German Pellets II: Zeichnungsfrist endet heute

Wärme-Anleihe II erfolgreich platziert Quelle: German Pelltes GmbH

Der Holzpelletshersteller German Pellets konnte seine Anleihe innerhalb der avisierten Zeichnungsfrist erfolgreich platzieren. Die Zeichnungsbox soll heute um 12 Uhr geschlossen werden. Unternehmensangaben zufolge beläuft sich das Emissionsvolumen des 7,25%igen Bonds auf 50 Mio. EUR. Begleitet wurde die Transaktion von der quirin bank, die als Lead Manager sowie Bookrunner fungierte.

Damit konnte German Pellets bereits zum zweiten Mal via Anleihe frisches Kapital einsammeln. Die erste German-Pellets-Anleihe, ausgestattet mit einem Kupon von 7,25%, wurde 2011 im Volumen von 80 Mio. EUR im Stuttgarter Bondm begeben. „Die wiederholt starke Nachfrage privater wie institutioneller Anleger zeigt, dass ein hohes Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit des Energieträgers Holzpellets besteht. Pellets werden dazu beitragen, die fossilen Energieträger Öl und Gas in Europa abzulösen. Der Markt für Holzpellets als Heizmaterial hat sich bisher ohne Subventionen entwickelt“, erklärt Peter H. Leibold, geschäftsführender Gesellschafter der German Pellets GmbH.

Mit dem Emissionserlös soll das internationale Lager- und Logistiksystem weiterentwickelt, das Endkundengeschäft ausgebaut und bestehende Werke rationalisiert werden. „Der globale Holzpelletmarkt wächst jedes Jahrzweistellig. Wir werden diesen Markt weiter aktiv und positiv mitgestalten und freuen uns, dass unsere Anleger uns auf diesem Weg weiter begleiten“, so Leibold.