Fahrradhersteller MIFA denkt über Mittelstandsanleihe nach

Mifa Steppenwolf
MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG

Der börsennotierte Fahrradhersteller MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG zieht die Begebung einer Unternehmensanleihe im Volumen von 20 bis 25 Mio. EUR in Betracht. Wie das Unternehmen heute mitteilte, seien die Überlegungen Teil der „regelmäßigen Prüfung der mittelfristigen Finanzierungsstruktur“. Die endgültige Entscheidung über die Anleiheemission sei abhängig von Gesprächen mit potentiellen Investoren, die derzeit geführt würden. Der Emissionserlös aus dem Bond könnte sowohl in die Refinanzierung von Verbindlichkeiten als auch in Investitionen fließen.

Die im Prime Standard aktiennotierte Mifa erzielte 2012 einen Umsatz von 111 Mio. EUR. Der Jahresergebnis lag mit 1,0 Mio. EUR im Minus, die Eigenkapitalquote bei 38%. Der Fahrradhersteller beliefert vornehmlich Handelsketten wie Aldi, erhöhte aber in jüngster Zeit auch durch die 2012 erfolgten Übernahmen des E-Bike-Herstellers Grace und der Custom-Made-Marke Steppenwolf sein Engagement im höherwertigen Segment.