Eyemaxx-CEO Dr. Michael Müller: „Wir haben uns als verlässlicher Emittent etabliert“

Dr. Michael Müller, Eyemaxx

BondGuide: Herr Dr. Müller, Sie begeben jetzt bereits Ihre vierte Anleihe innerhalb von drei Jahren…
Müller: Die Projektentwicklung ist ein kapitalintensives Geschäft und wir sind ein stark wachsendes Unternehmen. Dass wir unsere Projekte rentabel entwickeln, zeigen die vergangenen Jahre: Allein seit 2009 haben wir unser EBIT durchschnittlich um 70% pro Jahr gesteigert. Zur Finanzierung nutzen wir neben Eigenkapital auch Anleihen. Dabei sichern wir uns zunächst neue attraktive Projekte und emittieren dann vergleichsweise kleine Tranchen, die wir umgehend einsetzen können. So haben wir uns in den vergangenen Jahren als verlässlicher Emittent etabliert.

BondGuide: Warum machen Sie Anlegern Ihrer 2013er Anleihe ein Umtauschangebot?
Müller: Damit wollen wir das Volumen und die Liquidität sowohl für die Inhaber unserer Anleihe 2013/19 als auch für die neuen Zeichner erhöhen.

BondGuide: Wie hat sich Ihr operatives Geschäft im laufenden Geschäftsjahr bisher entwickelt?
Müller: Wir liegen voll im Plan. In unserem Kerngeschäft, der Entwicklung von Fachmarktzentren und Logistik-Projekten in Zentraleuropa, verfügen wir über eine breit diversifizierte Pipeline. In der Nähe von Belgrad hat der Bau eines modernen Logistikzentrums mit einer Fläche von rund 17.800 Quadratmetern begonnen. Mit DB Schenker ist ein namhafter Ankermieter mit an Bord, die Fertigstellung ist noch für 2014 geplant. Auch das Fachmarktzentrum im polnischen Namslau mit einer Verkaufsfläche von 4.000 Quadratmetern soll bis Weihnachten fertig sein. Daneben haben wir mit der Entwicklung von Pflegeheimen und Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich unser Geschäftsmodell erweitert und uns dafür auch personell verstärkt.Eyemaxx IV

BondGuide: Worauf führen Sie den starken Kursrückgang der Eyemaxx -Aktie in den vergangenen Wochen zurück?
Müller: Die jüngste Kursentwicklung ist für uns nicht nachvollziehbar. Aufgrund der operativen Entwicklung müsste es eher in die andere Richtung gehen. Wir haben zwar die Dividende für dieses Jahr ausgesetzt, jedoch wegen der Expansion in die neuen Segmente Wohnbau und Pflegeheime aus gutem Grund. Unsere Pipeline ist prall gefüllt und mit der Realisierung erzielen wir Eigenkapital-Renditen im zweistelligen Bereich – vergleichen Sie das mit dem derzeitigen Zinsniveau.

BondGuide: Wie hoch ist momentan Ihre Eigenkapitalquote bzw. das Verhältnis der Nettoschulden zum operativen Gewinn?
Müller: Für das Geschäftsjahr 2012/13 lag das Verhältnis von Nettoverbindlichkeiten zu EBITDA bei 6,2. Durch Gewinnthesaurierung und eine Kapitalerhöhung um 1,6 Mio. EUR haben wir unsere Eigenkapitalquote im Halbjahr 2013/14 auf sehr solide 32% gesteigert. Vor kurzem haben wir die Mehrheit am Fachmarktzentrum Kittsee verkauft, einem der größten Projekte in der 18-jährigen Unternehmenshistorie. Das hat nochmals unsere Bilanzrelationen verbessert und auch Liquidität zur Wachstumsfinanzierung geschaffen.

BondGuide: Neben Ihrem Kerngeschäft wollen Sie zusätzlich Wohnimmobilien und Pflegeheime entwickeln. Geht das so einfach?
Müller: Die neuen Geschäftsfelder werden in den kommenden Jahren signifikant zu unserem profitablen Wachstumskurs beitragen. Damit erschließen wir uns Wachstumsmärkte in Deutschland und Österreich und vergrößern und diversifizieren zudem unsere Projektpipeline.

BondGuide: Dazu dann auch die Finanzmittel aus der Anleihe?
Müller: Den Mittelzufluss werden wir im Wesentlichen zur Wachstumsfinanzierung in diesen neuen Geschäftsfeldern einsetzen. Innerhalb weniger Monate konnten wir eine attraktive Pipeline mit Pflegeheimen und Wohnimmobilien mit einem Volumen von rund 90 Mio. EUR aufbauen. Im Bereich Wohnimmobilien haben wir bereits mit der Realisierung zweier Projekte begonnen. In Potsdam werden wir noch dieses Jahr mit dem Bau einer Wohnanlage mit bis zu 100 Wohneinheiten und einer Netto-Wohnfläche von insgesamt 6.500 Quadratmetern beginnen. In Wien im Stadtteil Liesing plant Eyemaxx eine Wohnanlage mit 11.000 Quadratmetern Wohnfläche. Auch im Bereich Pflegeimmobilien wird es in Kürze den Startschuss beim ersten Projekt geben. Eyemaxx plant dritte Anleihe - mit Inflationsschutz. Quelle: Eyemaxx Real Estate AG

BondGuide: Gibt es beim neuen Bond besondere Schutzrechte für die Anleger?
Müller: Wir bieten eine Cross-Default-Klausel, eine bedingte Change-of-Control-Klausel und eine bedingte Ausschüttungssperre. Außerdem ist unsere Anleihe mit einem Inflationsschutz ausgestattet. Das heißt, dass die Rückzahlung zuzüglich eines Anpassungbetrages wegen Inflation von bis zu 10% des Nennbetrages erfolgen könnte. Dies ist unser Alleinstellungsmerkmal und stieß schon bei unserer letzten Anleihe auf sehr gute Resonanz.

BondGuide: Herr Dr. Müller, wieder herzlichen Dank für das interessante Gespräch!

Das Interview führte Thomas Müncher.

! Die Analyse zu Eyemaxx IV finden Sie wie gewohnt vor Beginn der Zeichnungs-/ Umtauschfrist hier auf bondguide.de !
 

WKN A12 T37
Erstnotiz 30. September (voraussichtlich)
Zeichnungsfrist 15. bis 26. September
Ausgabepreis 100%
Kupon 8,00% plus Inflationsschutz
Freiwilliges Umtauschangebot Inhaber der 7,875%-Anleihe „Eyemaxx III“ (2013/19) können ihre Anteile in die neue Anleihe „Eyemaxx IV“ im Verhältnis 1:1 zu tauschen
Umtauschfrist 10. bis 23. September
Stückelung 1.000 EUR
Laufzeit 5 1/2 Jahre
Marktsegment Entry Standard für Anleihen
Emissionsvolumen bis zu 15 Mio. EUR (plus 15 Mio. durch Umtauschangebot)
Rating / Unternehmen BB (Creditreform)
Banken/Sales ICF Kursmakler
Internet www.eyemaxx.com


G
eschäfts- und Kennzahlen – Eyemaxx Real Estate AG

 

2012/13

2013/14e

2014/15e

Umsatz *)

2,4

1,4

2,5

EBIT *)

6,7

6,7

9,1

Jahresüberschuss *)

3,1

3,8

5,9