Eilmeldung: Mox Telecom beantragt Gläubigerschutz

183617003
Mox Telecom flüchtet unter insolvenz-
rechtlichen Rettungsschirm.
Foto: © Thinkstock/egal

Neue Hiobsbotschaft aus dem Bereich der Mittelstandsanleihen: Die Mox Telecom AG schlüpft überraschend unter den insolvenzrechtlichen Schutzschirm. Ein entsprechender Antrag beim zuständigen Amtsgericht in Düsseldorf wurde bereits eingereicht.

Wie der Telekommunikationsanbieter aus Ratingen heute Vormittag ad hoc mitteilte, habe der Vorstand der Mox Telecom Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens gemäß § 270a InsO beim zuständigen Amtsgericht in Düsseldorf gestellt. Das Unternehmen beabsichtigt, sich in Eigenverwaltung finanziell zu restrukturieren. Betroffen von dem Insolvenzantrag sei ausschließlich die Mox Telecom AG als Konzernholding. Die Mox Deals AG sowie die operativen Tochtergesellschaften seien derzeit nicht betroffen, versichert Mox und verweist zugleich darauf, dass die Bereiche überwiegend profitabel arbeiten und die Insolvenz ihren Geschäftsbetrieb aktuell nicht beeinträchtigen würde.

Mox AGUrsächlich für die Flucht unter den Rettungsschirm sei dem Unternehmen zufolge der Umstand gewesen, dass auslaufende Finanzierungen für den Ausbau des operativen Geschäfts wider Erwarten von den beteiligten Banken nicht verlängert wurden. Insgesamt stehen damit etwa 30 Mio. EUR zur Bankenfinanzierung zur Disposition, die Mox Telecom kurzfristig offenbar nicht bedienen konnte. Der dadurch drohenden Zahlungsunfähigkeit wurde durch den beantragten Gläubigerschutz begegnet. In den kommenden Monaten soll ein Sanierungsplan erarbeitet werden, der alternative Finanzierungsmodelle entwickelt, mit denen die Mox Telecom AG nachhaltig restrukturiert werden kann. Erst im September letzten Jahres hat die Ratingagentur Creditreform dem Unternehmen mit der Note BBB noch eine stark befriedigende Bonität bei geringem bis mittlerem Insolvenzrisiko bescheinigt.

UnbenanntDie im Stuttgarter Bondm börsengehandelte 7,25%-Mittelstandsanleihe (2012/17) über 35 Mio. EUR ist aktuell vom Handel ausgesetzt. Zuletzt notierte das fünfjährige Wertpapier noch geringfügig unter pari! Der Insolvenzantrag dürfte als erneuter Ausfall einer Mittelstandsanleihe bewertet werden. Die Folgen für die Anleiheinhaber sind zwar derzeit noch unklar, dürften aber im Folgenden nicht unerheblich ausfallen. Unterdessen brechen die ausstehenden Aktien der Mox Telecom AG und der Mox Deals AG um über 70% bzw. 42% ein.

Weitere Einzelheiten folgen …

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter @bondguide !