Dürr beschleunigt

Wachtum in allen vier Konzernkonzernbereichen Quelle: Dürr AG

Die im MDAX aktiennotierte Dürr AG präsentierte mit der Anfang August vorgelegten Zwischenbilanz zum ersten Halbjahr 2012 abermals starke Geschäftsergebnisse: Danach erzielte der Anlagen- und Maschinenbauer ein Umsatzplus von 49% auf rund 1,2 Mrd. EUR.

Der Auftragseingang kletterte vor allem dank der regen Nachfrage aus den asiatischen Wachstumsregionen sowie zusätzlich akquirierter Aufträge der Automobilindustrie in Amerika und Europa um 17% auf 1,4 Mrd. EUR. Zum Wachstum trugen alle vier Konzernbereiche bei. Der Auftragsbestand von knapp 2,4 Mrd. EUR (+37% ggü. Vj.) sichere Dürr zudem eine Auslastung bis weit in das kommende Jahr hinein. Das EBIT wurde indes auf 72 Mio. EUR mehr als verdoppelt. Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung hoben die Schwaben den Gesamtjahresausblick bei Umsatz, Auftragseingang und EBIT-Marge um Wachstumsraten im unteren zweistelligen Prozentbereich an.

Der 7,25%-Dürr-Festzinsbond im Volumen von 225 Mio. EUR ist mit gut 112% nach wie vor der Top-Performer im Stuttgarter Bondm.