Deutscher Mittelstandsfonds durchbricht Marke von 50 Mio. EUR Fondsvolumen

Foto: © bluedesign/stock.adobe.com

Per Anfang August hat der Deutsche Mittelstandsfonds (A1W 5T2) die ‚kleine‘ Schallmarke von 50 Mio. EUR durchbrochen. Mit einem Plus von 7,2% seit Jahresbeginn belegt der auf KMU-Anleihen spezialisierte Fonds wie gewohnt einen vorderen Platz.

Der Fonds erfüllt mit dem Überschreiten der strategisch wichtigen Marke von 50 Mio. EUR eine weitere wichtige Voraussetzung von Vermögensverwaltern, Banken und institutionellen Anlegern, um in deren Anlageuniversum aufgenommen zu werden.

Mit Hilfe des Analyseverfahrens, dem KFM-Scoring, werde jede einzelne Unternehmensanleihe sorgfältig ausgewählt und fortlaufend überwacht. Nur Anleihen mit einem attraktiven Rendite-/Soliditätsprofil finden Eingang in den von der KFM Deutsche Mittelstand initiierten Fonds.

Sowohl für dieses Scoring wie auch seine über Jahre unter Beweis gestellte überdurchschnittliche Performance erhielt der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds 2015 und auch 2016 eine Auszeichnung der Oskar-Patzelt-Stiftung beim ‚Großen Preis des Mittelstands‘.

Manager des Fonds ist die Heemann Vermögensverwaltung GmbH und Verwahrstelle die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (‚Berenberg‘). Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds schüttet seine Erträge jährlich an seine Anleger aus, jeweils über 4% per annum seit Auflegung.

KFM-Vorstand Hans-Jürgen Friedrich kann auch mit den jüngsten Nachrichten abermals zufrieden sein.

KFM-Vorstand Hans-Jürgen Friedrich kann auch mit den jüngsten Nachrichten abermals zufrieden sein.

Hinweis: Der Fonds befindet sich im Musterdepot von BondGuide. Hintergrund ist, dass das BondGuide Musterdepot (bzw. ein Privatanleger) auf diese Weise Zugang zu Anleihen erhält, die normalerweise aufgrund ihrer Stückelung (100 TEUR) verwehrt blieben. Das Resultat ist eine erheblich bessere Risikostreuung.

! Folgen Sie allen Diskussionen und News zeitnaher auf twitter@bondguide !

Das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ ist erschienen ! Sie können es als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem herunterladen.