Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: Gewinn mit Heidelberger Druckmaschinen-Anleihe

PtS_Teaser_Slider_Motiv_White_IMAGE_RATIO_1_5
Foto @ Heidelberger Druckmaschinen AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt Änderungen im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN: A1W5T2) bekannt. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 8%-Anleihe der Heidelberger Druckmaschinen AG (WKN: A14J7A) mit Gewinn verkauft.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist ein Unternehmen des Präzisionsmaschinenbaus mit Hauptsitz in Heidelberg. Das Unternehmen ist mit einem Weltmarktanteil von über 40% der weltweit marktführende Hersteller von Bogenoffset-Druckmaschinen.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat seinen Bestand an der 8%-Anleihe der Heidelberger Druckmaschinen AG von Mai 2016 bis Januar 2017 sukzessive aufgebaut und ab Juli 2017 in mehreren Teilverkäufen Kursgewinne realisiert. Somit konnte der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS mit der Anleihe neben dem attraktiven Kupon von 8% p.a. auch einen Kursgewinn verbuchen, so dass die für die Anleger des Fonds erzielte Rendite deutlich über dem Zinskupon lag.

Norbert Schmidt KFMNorbert Schmidt (Leiter Unternehmensanalyse der KFM Deutsche Mittelstand AG): „Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat sich in den vergangenen Quartalen sehr erfreulich entwickelt. So wurde im Geschäftsjahr 2015/16 der Turnaround erreicht und das Ergebnis im Geschäftsjahr 2016/17 weiter gesteigert. Der Ausblick für die weitere Ergebnisentwicklung ist positiv. Zusätzlich profitiert die Bonitätseinschätzung von der Stärkung des Eigenkapitals durch die nahezu vollständige Wandlung der im Juli 2017 ausgelaufenen Wandelanleihe im Volumen von 60 Mio. EUR. Entsprechend generiert das KFM-Scoring ein anhaltendes Kaufsignal auf der Unternehmensseite.“

Gerhard MayerGerhard Mayer (Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG): „Die positive Entwicklung des Unternehmens und das aktuell hervorragende Refinanzierungsumfeld lassen eine frühestmögliche vorzeitige Kündigung der 8%-Anleihe der Heidelberger Druckmaschinen AG erwarten. Die Kündigung ist erstmals ab 15.05.2018 zu 104% des Nennwertes möglich. Auf aktuellem Kursniveau weist die Anleihe eine erwartete negative Rendite auf, da bei der erwarteten vorzeitigen Rückzahlung der Kursverlust durch die bis dahin zu erzielenden Zinsen nicht kompensiert werden kann. Deshalb generierte das Analyseverfahren KFM-Scoring auf der Wertpapierseite ein klares Verkaufssignal. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS trennte sich von der Anleihe, um Werte mit attraktiverer Rendite in das Portfolio aufzunehmen.“

Das neue jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ ist da – hier der Link zum e-Magazin / Download! Für Interessierte stellen wir außerdem weiterhin die Vorjahres-Ausgabe Anleihen 2016′ als e-Magazin / Download zur Verfügung.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !