Deutsche Rohstoff „bohrt“ nach neuer Wandelanleihe

Deutsche Rohstoff AG beschließt die Begebung von Wandelschuldverschreibungen
Foto @ Deutsche Rohstoff AG

Die Deutsche Rohstoff bohrt erneut den KMU-Bondmarkt an, um frische Investorengelder zu fördern. Ausgegeben wird eine neue nicht nachrangige, unbesicherte Wandelanleihe über bis zu 14,5 Mio. EUR – mit den Geldern soll das Geschäft der Öl- und Gasbeteiligungen in den USA sprudeln.

Die Wandelschuldverschreibung 2018/23 mit einer fünfjährigen Laufzeit bis 29. März 2023 wird mittels Privatplatzierung und unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre ausschließlich bei institutionellen Investoren untergebracht. Das Mindestzeichnungsvolumen lautet dementsprechend auf 100.000 EUR, die Stückelung gleichwohl auf nominal 1.000 EUR.

Die Wandel-TSV sind anfänglich in bis zu 506.307 neue bzw. bestehende DRAG-Aktien wandelbar, wobei der Wandlungspreis zunächst auf 28 bis 28,50 EUR je Aktie festgelegt wurde. Der jährliche Kupon der Wandelanleihe wird indes in einer Bandbreite zwischen 3,125 und 3,625% liegen.

Deutsche Rohstoff AG beschließt die Begebung von Wandelschuldverschreibungen Zinssatz und anfänglicher Wandlungspreis werden zeitnah im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens durch die ICF Bank als Sole Lead Manager und Sole Bookrunner ermittelt. Der Gesamtnennbetrag errechnet sich anschließend nach Festsetzung der vorgenannten Parameter.

Ausgabe- und Valutatag ist voraussichtlich am oder um den 29. März. Danach soll die Neuemission in den Handel im Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Die Anleihegelder will das Rohstoffbeteiligungsunternehmen für die Wachstumsfinanzierung der Gesellschaft im Öl & Gas Bereich in den USA verwenden – konkrete Verwendungszwecke vor Ort wurden dabei nicht genannt.

Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ heruntergeladen? Sie können es als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem speichern & durchblättern. ‚Anleihen 2018‘ erscheint wie gewohnt im Mai – interessiert? Rechtzeitig Partner werden: Hier geht’s zum Flyer.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !