Deutsche Rohstoff AG begibt Anleihe mit 8%igen Kupon

Deutsche Rohstoff AG: 9-Monatsbericht veröffentlicht

Die Deutsche Rohstoff AG will via Anleihe bis zu 100 Mio. EUR einsammeln. Die Anleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ist mit 8% p.a. verzinst. Die Ratingagentur Creditreform bewertet die Deutsche Rohstoff mit einem BB+. Die Zeichnungsfrist der Anleihe läuft voraussichtlich vom 26. Juni bis zum 9. Juli. Danach ist die Notierungsaufnahme in den Frankfurter Entry Standard geplant. Als Lead Manager und Bookrunner der Emission fungiert die ICF Kursmakler.

Das Heidelberger Unternehmen will mit dem Erlös aus der Anleihe das weitere Wachstum der US-Tochter Tekton Energy finanzieren. Seit April 2012 fördert Tekton Erdöl und Erdgas im Bundesstaat Colorado. Bis zu 80 weitere Bohrungen sind geplant. Aus den vorhandenen Reserven ließe sich auf Basis der aktuellen Öl- und Gaspreise ein Umsatz von bis zu 2,1 Mrd. USD erzielen. „Die Ölförderung in Colorado ist nach unseren bisherigen Ergebnissen außerordentlich rentabel und bringt hohe Rückflüsse. Noch dazu verfügen wir mit einer Eigenkapitalquote Ende 2012 von 77 Prozent über eine grundsolide Bilanz“, erklärt Finanzvorstand der Deutsche Rohstoff, Thomas Gutschlag. Zudem biete man den Investoren eine attraktive Verzinsung.

Die Deutsche Rohstoff ist im Entry Standard notiert und plant einen international tätigen, diversifizierten, neuen Rohstoffproduzenten aufzubauen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Bereichen Öl & Gas sowie sowie Hightech-Metalle wie Seltene Erden und Zinn. Das Unternehmen agiert als Holding. Sie kauft bereits bestehende Gesellschaften, entwickelt aber auch neue Projekte selbst. Die Deutsche Rohstoff hat Unternehmensbeteiligungen, Produktionsstätten oder Bergbauprojekte in Deutschland, Australien, Kanada und USA.