Berentzen: Hochprozentige Anleihe?

Berentzen überlegt seine Auslandsträume mit Hilfe einer Anleihe zu verwirklichen. Quelle: Berentzen-Gruppe AG

Der Schnapsbrenner Berentzen prüft laut Unternehmensangaben die Begebung einer Anleihe. Durch die Aufnahme von Fremdkapital über einen Bond könne die Auslandsstrategie der Berentzen-Gruppe weiter vorangetrieben werden.

Im ersten Halbjahr wurden Landesgesellschaften in China und Indien geründet, zudem ist das Unternehmen bereits in den Niederlanden, Russland, Tschechien und den USA vertreten. Ziel sei es, durch mehr Absatz im Ausland den gesamten Umsatz der Gruppe profitabel zu steigern, so der Vorstandsvorsitzende Stefan Blaschak.

Der Umsatz von Berentzen ging im ersten Halbjahr 2012 um 3,2% auf rund 71 Mio. EUR zurück. Das Betriebsergebnis sank von 4,3 Mio. auf 1,8 Mio. EUR. Gründe hierfür seien die Investitionen in die Auslandsmärkte China und Indien, sinkende Absatzzahlen bei alkoholfreien Getränken aufgrund des schlechten Wetters sowie gestiegene Rohstoffpreise. Die Berentzen-Aktie ist im General Standard notiert.