Anleihen heute im Fokus: Porsche, Eyemaxx Real Estate, KTG Energie

Steigende Kosten
Foto: © Eisenhans/www.fotolia.com

Mit Vollgas an den Schuldscheinmarkt ging es zuletzt für den Sportwagenbauer Porsche: Die Zuffenhausener griffen via Schuldschein 1,1 Mrd. EUR bei institutionellen Investoren ab. Das Darlehen war damit nicht nur die größte Schuldscheinemission der Sportwagenschmiede, sondern auch im Hinblick auf die zuletzt gesehenen Schuldscheinplatzierungen eine Hausmarke. Mit einer neuen, „grundpfandrechtlich voll besicherten“ Unternehmensanleihe geht in Kürze auch die Eyemaxx Real Estate AG erneut an den KMU-Anleihemarkt.

Der neue Porsche-Schuldschein umfasst eine drei-, fünf- und siebenjährige Tranche und sei deutlich überzeichnet gewesen – Einzelheiten zum ursprünglich angepeilten Volumen und Zinskonditionen der einzelnen Tranchen wurden nicht bekannt. Die neuen Fremdmittel seien zur Refinanzierung einer kürzlich ausgelaufenen Anleihe über 1 Mrd. EUR genutzt worden.

Im Rahmen des fünften Eyemaxx-Bondangebots beabsichtigt das Immobilienunternehmen, während der Zeichnungsfrist vom 9. bis 16. März bis zu 30 Mio. EUR bei Anlegern einzusammeln. Eyemaxx V schüttet innerhalb der fünfjährigen Laufzeit bis März 2021 einen halbjährlich fälligen Kupon von 7% p.a. aus. Der umfangreich besicherte Immo-Bond (2016/21) wurde von Creditreform mit einem „BBB“-Rating ausgezeichnet. Neben der Anleiheneuemission wird es für die Inhaber der Ende Juli auslaufenden Eyemaxx-I-Anleihe (2011/16) über zuletzt noch gut 13 Mio. EUR ein Umtauschangebot im Verhältnis 1:1 in die neue Anleihe zzgl. aufgelaufener Stückzinsen und einer Prämie von 10 EUR je Altanleihenominal von 1.000 EUR geben. Das Umtauschangebot ist auf 3 Mio. EUR begrenzt. Die Notierungsaufnahme von Eyemaxx V im Frankfurter Open Market ist für den 18. März vorgesehen.

Die KTG Energie AG erzielt im Geschäftsjahr 2014/15 neue Rekordwerte bei Umsatz und Ertrag: So verbuchte der Biogas-Spezialist im Berichtsjahr einen Anstieg der Gesamtleistung um über ein Viertel auf 92,7 Mio. EUR, die Konzernerlöse legten im gleichen Umfang auf 89 Mio. EUR zu. Das EBITDA kletterte um über 14% auf 25,05 Mio. EUR, während die Hamburger vor Zinsen und Steuern (EBIT) ein Plus von 12% auf 13,3 Mio. EUR einfuhren. Der für die Dividende maßgebliche Jahresüberschuss erreichte 3,3 Mio. EUR. Das Eigenkapital stieg zum Stichtag um über ein Drittel auf 34,8 Mio. EUR an, die gleichnamige EK-Quote lautet damit auf rund 14% (Vj.: 10,5%). Laut KTG Energie hätten sich sämtliche Konzernzahlen positiv und über Plan entwickelt, weshalb auch eine steigende Dividende in Aussicht gestellt wird. Für 2015/16 rechnet der Vorstand auf Basis des aktuellen Anlagenportfolios mit einer Leistung von rund 60 MW, einem Umsatz von über 90 Mio. EUR und einem EBITDA von bis zu 28 Mio. EUR.

Kurse- und Chartverlauf der genannten KMU-Anleihen finden Sie hier. Zum BondGuide Musterdepot geht’s hier.

Soeben erschienen! Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2016′ heruntergeladen oder bestellt? – hier der Link zum e-Magazin / Download

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !