Anleihen heute im Blickpunkt: 3W Power, SAG Solarstrom, Rena, Zamek

panthermedia_530954_533x800
3W bläst Gläubigerversammlung ab!
Panthermedia/René Sputh

Mit 3W Power, S.A.G. Solarstrom und Rena stehen auch heute die üblichen Verdächtigen der letzten Tage im Mittelpunkt: Dabei dürfte die überraschende und zugleich mit dicken Fragezeichen versehene News, wonach 3W Power die ursprünglich für heute angesetzte, zweite Anleihegläubigerversammlung ohne nähere Begründung cancelt, eindeutig zu den Top-Schlagzeilen gehören. Auf der Verkaufsliste standen zuletzt die Anleihen von Rena, FFK, Zamek, e.n.o.

Der für heute angekündigte ‘Decision Day’ der 3W-Power-Anleihegläubiger wurde noch am gestrigen späten Abend abgesagt. In lediglich zwei Sätzen informierte 3W Power die Öffentlichkeit, dass die ursprünglich am 1. Dezember fällig gewesene Zinszahlung über 9,25 Mio. EUR nun doch noch vor Jahresende nachbezahlt werden soll. Die für heute angesetzte, zweite Gläubigerversammlung, auf der die Inhaber der ausstehenden 100-Mio.-EUR-Anleihe eigentlich einen gemeinsamem Vertreter benennen und über die Stundung Anleihezinsen abstimmen sollten, wurde kurzerhand gecancelt. Die Absage wirft einige Fragen auch hinsichtlich der momentanen Finanzkraft von 3W Power auf und erscheint insgesamt wenig professionell. Offenbar scheint das Unternehmen vor dem Hintergrund einer erneut nicht beschlussfähigen Gläubigerversammlung nun doch in der Lage, den fälligen Kupon zu bedienen. Eine offizielle Begründung liegt zur Stunde noch nicht vor.

Zuletzt gab es Streit zwischen Unternehmen und Gläubiger über die Wahl und die Absicht eines gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger. Auch wurden tiefgreifende Umbesetzungen im Board of Directors von 3W Power bekannt. Schließlich trennte sich der bisherige Mehrheitseigner Ripplewood über den Verkauf von 3W-Aktienpaketen sukzessive von Unternehmensanteilen.

Das fünfjährige 9,25%-Wertpapier machte im gestrigen Handelsverlauf einen Kurssprung von über einem Drittel auf jetzt 25,50% und dürfte auch heute im Fokus stehen. Zum aktuellen Kurs- und Chart: hier klicken. ! Zur Stunde ist der Bond allerdings erneut vom Handel ausgesetzt!

Lesen Sie die jüngsten Ereignisse bei 3W Power in den nacheinander verlinkten Beiträgen.

Nach dem kräftigen Rücksetzer von über 50% zu Wochenbeginn war die im Juli 2011 ausgereichte Unternehmensanleihe (2011/17) von S.A.G. Solarstrom gestern Topgewinner im Frankfurter Entry Standard für Anleihen. Das 7,5%-Wertpapier im Volumen von knapp 17 Mio. EUR kletterte um über 18%. S.A.G. I (2010/15) verharrte dagegen auf Vortagesschlusskursniveau. Am späten Dienstagnachmittag teilten die Freiburger mit, dass das Amtsgericht das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung bestätigt hat. Damit bleiben dem Solarunternehmen nun unter dem Schutz der Insolvenzordnung drei Monate zur Restrukturierung – „eine realistische Chance“, befindet S.A.G.-CEO Dr. Karl Kuhlmann.

Steil abwärts ging es im gestrigen Handelsverlauf dagegen erneut für die Bonds der Rena GmbH. Nach schlechten Quartalsergebnissen und einem Rating-Downgrade machen sich Anleiheinhaber zunehmend Sorgen um die künftige Finanzkraft des Anlagen- und Maschinenbauers. Zwar versicherte Rena, dass sich das Unternehmen zur Sicherstellung der Finanzierung „in einem engen Dialog mit den Finanzpartnern“ befände. Diese Aussage beunruhigte aber insbesondere die Inhaber der bis 2018 laufenden 8,25%-Rena-II-Anleihe – mit -33% auf nur 50% größter Tagesverlierer im Entry Standard. Für die 2010 begebene Rena-I-Anleihe (7%-Kupon, 43,5 Mio. EUR Volumen) ging es gestern um über 13% nach unten.

Mit deutlichen Kursabschlägen führten gestern ohne echte Corporate News die FFK Environment (-25%), Zamek (-19%) und e.n.o. energy (-17%) die Verkaufslisten im Düsseldorfer mittelstandsmarkt an. Erneut abwärts ging es auch für die 50-Mio.-EUR-Anleihe von MS Deutschland – der 6,875%-Kupon steht heute zum ersten Mal zur Zahlung an.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter @bondguide !

Zum BondGuide-Musterdepot: hier klicken.