Anleihen heute Fokus: SAF-Holland, Eyemaxx Real Estate, Ekosem-Agrar, conwert Immobilien

Quelle: SAF-Holland

Lkw-Teile-Spezialist SAF-Holland hat die Umsatz-Milliarde geknackt. Bei Eyemaxx Real Estate läuft seit Mittwoch die Zeichnungsfrist für die mittlerweile fünfte Unternehmensanleihe. Und: Ekosem-Investoren sollten jetzt hochkommen.

Trotz der im Geschäftsjahr 2015 ausgeprägten Marktschwäche in wichtigen Absatzmärkten wie Brasilien, Australien und der Russischen Föderation konnte der im SDAX aktiennotierte Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland seinen Konzernumsatz um 10% auf 1,06 Mrd. EUR steigern. Damit wurde die im August 2015 erhöhte Prognose eines Umsatzes am oberen Ende sogar noch etwas übertroffen. Die bereinigte EBIT-Marge erreichte 8,9%, so das Unternehmen aus Bessenbach im Spessart. Für Aktionäre winkt nun eine Dividendenerhöhung auf 0,40 EUR je Anteil, Bond-Inhaber der SAF-Anleihe 2012/18 leben ohnehin stressfrei: Das im Prime Standard notierte Papier steht weiterhin bei rund 109% weit über pari, die Rendite liegt bei nur 2,4% p.a.

Seit Mittwoch in der Zeichnung ist die neue grundpfandrechtlich voll besicherte Unternehmensanleihe der Eyemaxx Real Estate AG: Im Rahmen des nunmehr fünften Eyemaxx-Bondangebots plant das Wiener Immobilienunternehmen voraussichtlich noch bis zum 16. März bis zu 30 Mio. EUR am Bondmarkt einzusammeln. Der umfangreich besicherte 7%-Immo-Bond (2016/21) wurde von Creditreform mit einem „BBB“-Rating und damit Investment Grade ausgezeichnet. Im Rahmen der Platzierung gibt es für die Inhaber der Ende Juli fälligen Eyemaxx-I-Anleihe (2011/16) ein Umtauschangebot im Verhältnis 1:1 in die neue Anleihe zzgl. einer Prämie von 10 EUR je Altanleihe. Hier geht es zum Interview mit CEO Dr. Michael Müller.

Bei Ekosem sollten Privatanleger jetzt langsam aus dem Sofa hochkommen, um ihr Stimmrecht nicht verfallen zu lassen. Am 16. Und 17. März geht es für Ekosem-Agrar bei den 2ten AGVs um die Wurst, genauer um die Milch: Die beiden Unternehmensanleihen sollen um vier Jahre verlängert werden, und zwar zu gleichen Konditionen. Dazu müssen allerdings 25% des stimmberechtigten Kapitals vor Ort sein ODER sich vertreten lassen. Falls Sie also nicht selbst nach Wiesloch kommen mögen, lassen Sie Ihre Stimmrechte nicht einfach verfallen, sondern übertragen Sie sie bitte. Einfache Vollmacht plus qualifizierter Depotauszug genügen – übrigens sucht BondGuide aktuell noch jemanden, der/die uns eine Vollmacht erteilt, denn andernfalls dürfen wir nicht auf der AGV teilnehmen.

Das freiwillige conwert-Erwerbsangebot im Ausmaß von bis zu 13,5% zu 10,80 EUR je KWG-Aktie stehe im Zusammenhang mit dem beantragten KWG-Delisting, durch das der Kosten- und Verwaltungsaufwands von KWG gesenkt werden soll. Das Angebot soll etwa vier Wochen laufen und gilt als weitere Maßnahme zur strategischen Fokussierung des conwert-Konzerns. Bereits Mitte Februar stellte conwert einen Antrag auf Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre ihrer Tochter ECO Business-Immobilien gegen Barabfindung. Derweil bestätigte S&P mit BBB- die aktuelle Investment Grade-Beurteilung für den österreichischen Immobilienkonzern mit stabilem Ausblick. Im Blickpunkt stehen die Österreicher aktuell wegen der mit Adler Real Estate – indirekt größter Einzelaktionär mit über 20% – öffentlich ausgetragenen Auseinandersetzung über die optimale Ausrichtung des Konzerns.

Kurse- und Chartverlauf der genannten KMU-Anleihen finden Sie hier.

Zum BondGuide Musterdepot geht’s hier.

Soeben erschienen! Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2016′ heruntergeladen oder bestellt? – hier der Link zum e-Magazin / Download

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !