3W Power peilt umfassende Bilanzrestrukturierung an

3W Power S.A. / AEG Power Solutions: Anleihegläubiger stimmen Restrukturierungskonzept zu
Foto @ 3W Power S.A. / AEG Power Solutions

Die 3W Power S.A., Holdinggesellschaft der operativen AEG Power Solutions Gruppe, hat ordentlich Saft auf den Drähten: Angestrebt wird eine umfassende Restrukturierung des konzerneigenen Eigen- und Fremdkapitals. Die Einigung mit wesentlichen Stakeholdern hierüber sei bereits unter Dach und Fach.

Konkret habe der Spezialist für Stromversorgungslösungen die Zustimmung von wesentlichen Anleihegläubigern seiner besicherten Anleihe 2014/19 (WKN: A1ZJZB) und seiner Wandelanleihe 2015/20 (WKN: A1Z9U5), von seinen Kreditgebern des vorrangigen Kredits über 20 Mio. EUR (inkl. des kürzlich gewährten Überbrückungskredits über 5 Mio. EUR) und von seinen wesentlichen Aktionären hierfür eingeholt.

Der Restrukturierungsplan beinhaltet u.a. folgende Eckpunkte:

Kapitalschnitt: Die vollständige Herabsetzung des Grundkapitals auf Null und Einstellung der Börsenzulassung (Delisting). Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 7,97 Mio. EUR durch Gewährung der Bezugsrechte an die Anleihe- und Wandelanleihegläubiger (insgesamt bis zu 94,98%) und den Aktionären (5,02%) – Ausschluss der vorrangigen Bezugsrechte existierender Aktionäre

– die neu gewonnene Liquidität dient in erster Linie der Rückzahlung des Überbrückungskredits über 5 Mio. EUR; noch überschüssige Barmittel dienen der Begleichung der Transaktionskosten sowie der operativen Finanzierung neuer Projekte

3W POWER S.A. 2014/19 (WKN: A1ZJZB)

3W POWER S.A. 2014/19 (WKN: A1ZJZB)

„Haircut“ besicherte Anleihe 2014/19 (WKN: A1ZJZB): Der Nennbetrag jeder TSV wird von 500 EUR (zzgl. sämtlicher aufgelaufener und kapitalisierter Zinsen) auf 5 EUR verringert. Jede TSV wird mit Optionsrechten auf Zeichnung von 73 neuen Aktien zzgl. bis zu 200 im Falle der Nichtausübung von Optionsrechten anderer Anleihegläubiger überschüssigen neuen Aktien zu einem Bezugspreis von 1 EUR je Aktie ausgestattet. Mit Optionsausübung verzichtet der jeweilige Gläubiger auf die Rückzahlung des herabgesetzten Anleihenennbetrags. Nicht ausübende Bondholder erhalten den verringerten Nennbetrag in Anschluss zurückgezahlt.

– „Haircut“ Wandelanleihe 2015/20 (WKN: A1Z9U5): Der Nennbetrag jeder Wandel-TSV wird von 100.000 EUR (zzgl. sämtlicher aufgelaufener und kapitalisierter Zinsen) auf 100 EUR herabgesetzt und jede TSV wird mit Optionsrechten auf 6.857 neue Aktien zzgl. bis zu 13.500 Überschussaktien zu einem Bezugspreis von 1 EUR je Aktie ausgestattet.

3W POWER S.A. 2015/20 (WKN: A1Z9U5)

3W POWER S.A. 2015/20 (WKN: A1Z9U5)

 vorrangiger Kredit: Die Laufzeit des Kredits – nach avisierter Rückzahlung des Überbrückungskredits – in Höhe von 15 Mio. EUR wird bis Januar 2021 verlängert; die Zinsen werden von fixen 9,5% p.a. auf einen EURIBOR-Satz zzgl. 450 Bp p.a. reduziert. Die Zahlung der Zinsen wird flexibilisiert, indem die Darlehensnehmer eine Zinsstundung oder Zahlung bei Endfälligkeit wählen können.

Die Restrukturierung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt formaler Abstimmungen der Anleihegläubiger (AGV) und der Aktionäre (HV), die bis Ende Januar/Anfang Februar 2018 über die Bühne gegangen sein sollen. Sobald sämtliche Beschlüsse erfolgt sind, wird der Optionsausübungszeitraum und danach die vorzeitige Rückzahlung der herabgesetzten Nennbeträge der Anleihen folgen. Der Vollzug der Restrukturierung soll zwischen März und Juni 2018 erfolgen.

3W Power S.A. / AEG Power Solutions: - 3W Power führt umfassende Bilanzrestrukturierung durchDie entsprechenden Einladungen zu den Anleihegläubigerabstimmungen werden voraussichtlich  noch vor Weihnachten veröffentlicht. 3W verweist darauf, dass zum jetzigen Zeitpunkt jeweils 100% (vorrangiger Kredit), 75% (Wandelanleihe), 36% (besicherte Anleihe) und 30,3% (Aktien) der Stimmrechte gesichert sind.

Unterdessen habe ein externer Sachverständiger die Belastbarkeit der Finanzplanung und der Restrukturierungsmaßnahmen bestätigt und kommt – jeweils vorbehaltlich der Durchführung weiterer operativer Restrukturierungsmaßnahmen, der Wiederherstellung des Marktvertrauens und damit einhergehend eines Umsatzwachstums sowie der Durchführung der avisierten Bilanzrestrukturierung – zu dem Schluss, dass die Gesellschaft wieder nachhaltig profitabel und wettbewerbsfähig werden kann.

Das neue jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ ist da – hier der Link zum e-Magazin / Download! Für Interessierte stellen wir außerdem weiterhin die Vorjahres-Ausgabe Anleihen 2016′ als e-Magazin / Download zur Verfügung.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !