1. FCK sammelt 4,5 Mio. EUR in einer Woche ein

Erfolgreiche Investorenjagd: Bereits 4,5 Mio. EUR sind platziert. Quelle: 1. FC Kaiserlautern

Die Nachfrage nach der „Betze-Anleihe“ des 1. FC Kaiserslautern ist groß: Nach nur einer Woche konnte der Fußballverein bereits 4,5 von den angestrebten 6 Mio. EUR bei interessierten Anlegern platzieren. Vorstandsmitglied Fritz Grünewald ist begeistert: „Die Unterstützung unserer Fans ist sensationell. Auf unseren Nachwuchs zu setzen, ist ein Thema das überzeugt.“

Der Emissionserlös aus der „Betze-Anleihe“ soll dem Traditionsverein zufolge in erster Linie in den Ausbau und die Modernisierung des Nachwuchsleistungszentrums „Sportpark Rote Teufel“ sowie in den Rückerwerb des Geländes investiert werden. Eine Börsennotierung des unbesicherten, vom Fußballklub vorzeitig kündbaren Wertpapiers sei nicht beabsichtigt. Ebenso verzichteten die Lauterer auf ein Rating.