FC Köln-Anleihe vollplatziert

Quelle: 1. FC Köln
Nachdem es für den 1. FC Köln zuletzt sportlich wieder aufwärts ging, konnte der Verein auch wirtschaftlich einen Erfolg erzielen. Der Fußballzweitligist hat seine Fananleihe mit einem Emissionsvolumen von 10 Mio. EUR zwei Tage vor Ablauf der Zeichnungsfrist vollständig platziert.Weiterlesen

Fußball-Bonds: Fantreue zahlt sich aus

Führungstreffer für den HSV - in Rekordtempo ist der Fußball-Bond restlos ausverkauft. Quelle: Panthermedia/Uwe Karmann
Nach den jüngsten Erfolgen in der 1. Bundesliga geht der Fußball-Erstligist Hamburger SV auch beim Verkauf seiner Jubiläums-Anleihe frühzeitig in Führung. Wie der Traditionsverein unlängst mitteilte, sei das gesamte Anleiheangebot von 12,5 Mio. EUR bereits nach etwas mehr als 17 Tagen restlos ausverkauft.Weiterlesen

FC-Anleihe: Treffer in der Anfangsphase

Quelle: 1. FC Köln
Die Anleihe des 1. FC Köln hat einen guten Start hingelegt – anders als die Fußballer, die aus den ersten beiden Spieltagen in der 2. Bundesliga lediglich einen Punkt holten. Dagegen sind zu Beginn der Zeichnungsfrist, die noch bis 31. Oktober läuft, bereits über 3 Mio. EUR platziert worden, fast ein Drittel des angepeilten Zielvolumens der Anleihe von 10 Mio. EUR. Besonders die angebotenen Schmuckurkunden seien bei sehr beliebt. 2.200 davon konnten bereits an den Fan gebracht werden.Weiterlesen

1. FC Köln: Nächster Fußballbond?

Zu teuer für Liga 2: weniger Ausgaben (Kader), mehr Einnahmen (Anleihe)Quelle: 1. FC Köln
Fußballbundesliga-Absteiger 1. FC Köln bereitet übereinstimmenden Medienberichten zufolge die Begebung einer Anleihe vor. Das Volumen soll sich zwischen 5 und 12,5 Mio. EUR bewegen, der Kupon bei 6% liegen. Der Abstieg bedeutet für den Traditionsverein nach eigenen Angaben Einnahmeverluste in Höhe von rund 20 Mio. EUR. Die Anleihe soll diese fehlenden Mittel teilweise ausgleichen, sorgt aber auf der anderen Seite natürlich gleichzeitig für eine Erhöhung der Schulden. In der Bilanz für das Geschäftsjahr 2010/11 wies der 1. FC Köln ein negatives Eigenkapital in Höhe von 8,9 Mio. EUR aus.Weiterlesen

Johannes Führ managt neuen WGZ Rentenfonds

Johannes Führ
Der Frankfurter Anleihespezialist Johannes Führ Asset Management GmbH ist Anlageberater des neu aufgelegten WGZ Mittelstand-Rentenfonds (WKN: A1JSWX). Der Fonds wird durch die Kölner Monega KGA verwaltet und richtet sich an institutionelle Investoren, insbesondere aus dem genossenschaftlichen Sektor. Der WGZ Mittelstands-Fonds soll gezielt in Anleihen mittelständischer Firmen und Familienunternehmen mit einem Rating von BBB oder besser anlegen. Das Startvolumen liegt bei ca. 30 Mio. EUR, die Mindestanlage beträgt 100.000 EUR.Weiterlesen