conwert emittiert Retail Bond

Schwerpunkt des Immoblilienbestands liegt in Österreich und Deutschland  Quelle: conwert Immobilien Invest SE
Der in Wien ansässige Spezialist für Wohnimmobilien conwert Immobilien Invest SE emittierte kürzlich eine Mittelstandsanleihe im Volumen von 65 Mio. EUR. Hierfür wurden im Zeitraum vom 11. bis 13. Juni bis zu 65.000 auf den Inhaber lautende Teilschuldverschreibungen im anteiligen Nennbetrag von je 1.000 EUR vorzugsweise Retail-Investoren in Österreich, Deutschland und Luxemburg öffentlich angeboten. Der nicht besicherte Bond enthält einen jährlichen Festzinskupon von 5,75%. Neben den gängigen Schutzklauseln verpflichtet sich die conwert-Gruppe während der fünfjährigen Laufzeit mit Endfälligkeit am 19. Juni 2017 zur Einhaltung einer Eigenkapitalquote von mindestens 30%. Die Handelsaufnahme im Wiener Freiverkehr erfolgte am 19. Juni, der Emissionskurs lag bei etwa 101,4%. Als Joint Lead Manager fungierten Raiffeisen Bank International und UniCredit Bank Austria. Der Nettoemissionserlös dient laut conwert im Wesentlichen der Refinanzierung der 1,5%-conwert-Wandelanleihe (2007/14) im Initialvolumen von 196,4 Mio. EUR sowie der Verbesserung der internen Finanzierungsstruktur. Ein Rating liegt weder für die Emittentin noch für den conwert-Bond vor.Weiterlesen

Energiekontor begibt „Stufenzinsanleihe IV“

Nach drei erfolgreichen Bondemissionen bietet der aktiennotierte Windkraft-Projektierer Energiekontor über seine Finanzierungstochter Energiekontor Finanzierungsdienste GmbH und Co. KG eine weitere Stufenzinsanleihe im Volumen von bis zu 11,25 Mio. EUR zur Zeichnung an. Das öffentliche Anleiheangebot umfasst 11.250 auf den Inhaber lautende Teilschuldverschreibungen im anteiligen Nennbetrag von je 1.000 EUR. Während der zehnjährigen Laufzeit beläuft sich der gestaffelte Festzins der besicherten Anleihe auf jährlich 6% in den ersten sechs und 6,5% in den darauf folgenden vier Jahren. Die Rückzahlung erfolgt ebenfalls in zwei Stufen: So soll ein Fünftel der eingenommenen Mittel nach sechs Jahren an die Anleger zurückgezahlt werden. Die restlichen 80% der Eigenemission werden am 30. Juni 2022 endfällig. Anleger können das von der Emittentin ab dem 30. Juni 2013 vorzeitig kündbare Wertpapier ab einer Mindestanlagesumme von nominal 3.000 EUR erwerben. Zinslauf und Handelsaufnahme im Freiverkehr einer Inlandsbörse sind ab dem 1. Juli vorgesehen. Ein Rating wurde weder für die Emittentin noch für die Anleihe erstellt.