DGAP-Adhoc: Centrosolar Group AG: Hauptversammlung beschließt Bilanzsanierung – Wesentlicher Meilenstein im Rahmen der Unternehmenssanierung erreicht

Centrosolar Group AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

22.05.2013 16:59

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

—————————————————————————

Ad-hoc Mitteilung nach § 15 WpHG

Hauptversammlung beschließt Bilanzsanierung – Wesentlicher Meilenstein im
Rahmen der Unternehmenssanierung erreicht

München, 22. Mai 2013. Nach der gestrigen Zustimmung der Anleihegläubiger
haben heute die Aktionäre im Rahmen der Hauptversammlung dem vom Vorstand
erarbeiteten Maßnahmenpaket zur Sanierung der Bilanz der CENTROSOLAR Group
AG mit großer Mehrheit zugestimmt.

Im Wesentlichen wurden folgende Beschlüsse gefasst: Das Grundkapital der
Gesellschaft wird in vereinfachter Form von EUR 20.351.433 auf EUR 814.057
– nach Einziehung von 8 Aktien – herabgesetzt. Dadurch verringert sich im
ersten Schritt die Anzahl der Aktien der Gesellschaft im Verhältnis 25:1.
Im nächsten Schritt wurde beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft
gegen Sacheinlage der EUR 50.000.000-7% Anleihe 2011/2016 (‚Anleihe‘) und
eines Nachrangdarlehens um insgesamt EUR 6.260.000 auf EUR 7.074.057 zu
erhöhen. Dadurch können die Anleihe in Höhe von nominal 50 Mio. EUR sowie
das Nachrangdarlehen in Höhe von nominal 9,5 Mio. EUR in Eigenkapital
umgewandelt und somit die Finanzverschuldung um mehr als 60% gesenkt
werden. Schließlich wurde beschlossen, in einem dritten, zeitlich
nachfolgenden Schritt das Grundkapital der Gesellschaft gegen Bareinlage
mit Bezugsrecht der Aktionäre um bis zu 5.000.000 Stückaktien der
Gesellschaft zu erhöhen. Durch diesen Beschluss sollen dem Unternehmen
frische Finanzmittel zugeführt werden.

Die Umsetzung der Maßnahmen ist im 2. Halbjahr vorgesehen. Die Anleihe
bleibt bis wenige Tage vor dem Beginn der Erwerbsfrist (voraussichtlich
Ende des dritten Quartals) im Freiverkehr der Börse Stuttgart
(Handelssegment BondM) handelbar. Die genauen Termine wird die Gesellschaft
noch bekanntgeben.

—————————————————————————

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über die CENTROSOLAR Group AG:

Die börsennotierte CENTROSOLAR Group AG, München, (WKN 514850) ist mit über
700 Mitarbeitern in Europa und Nordamerika und einem Jahresumsatz in den
fortgeführten Bereichen von 189 Millionen EUR (2012) einer der führenden
Anbieter von Photovoltaik (PV)-Anlagen für Dächer und Schlüsselkomponenten.
Das Programm umfasst PV-Komplettsysteme, Module, Wechselrichter und
Befestigungssysteme. Mehr als zwei Drittel des Umsatzes werden im Ausland
erzielt. Es gibt CENTROSOLAR-Niederlassungen u.a. in Italien, Frankreich,
Griechenland, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Kanada und den
USA. CENTROSOLAR verfügt über ein Modulproduktionswerk in
Wismar/Deutschland. Das nach DIN ISO 9001:2008 zertifizierte
Modulproduktionswerk zählt mit einer Jahreskapazität von 350 MWp zu den
größten und effizientesten Fabriken Europas.

Weitere Informationen unter: www.centrosolar-group.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MetaCom GmbH

Georg Biekehör

Tel.: +49 (0) 6181 982 80 30

E-Mail: g.biekehoer(at)go-metacom.de

22.05.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

—————————————————————————

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Centrosolar Group AG
Walter-Gropius-Str. 15
80807 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 20 1800
Fax: +49 (0)89 20 180 555
E-Mail: info@centrosolar.com
Internet: http://www.centrosolar-group.de
ISIN: DE0005148506, DE000A1E85T1,
WKN: 514850, A1E85T,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

—————————————————————————

DGAP-Adhoc: Centrosolar Group AG: Anleihegläubiger stimmen Wandlung mit großer Mehrheit zu

Centrosolar Group AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

21.05.2013 13:21

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

—————————————————————————

München, 21. Mai 2013. Mit großer Mehrheit haben die Anleihegläubiger der
EUR 50.000.000-7% Anleihe 2011/2016 (‚Anleihe‘ oder
‚Schuldverschreibungen‘) der CENTROSOLAR Group AG auf der heutigen
Gläubigerversammlung dem vorgeschlagenen Konzept zur Bilanzsanierung
zugestimmt. Der Beschluss sieht vor, dass sämtliche Anleihegläubiger ihre
Schuldverschreibungen zum Zwecke der Einbringung in die CENTROSOLAR Group
AG auf ein Kreditinstitut als Abwicklungsstelle (‚Abwicklungsstelle‘)
übertragen und im Gegenzug das Recht erhalten, aus einer
Sachkapitalerhöhung ohne weitere Gegenleistung nach Kapitalherabsetzung
insgesamt 5.500.000 neu zu schaffende Aktien der Gesellschaft über die
Abwicklungsstelle zu erwerben (‚Erwerbsrecht‘). Dies bedeutet, dass
sämtliche Anleihegläubiger bei Ausübung ihres anteiligen Erwerbsrechts je
Schuldverschreibung im Nennwert von EUR 1.000,00 (zzgl. aufgelaufener
Zinsen) jeweils 110 neue Aktien der Gesellschaft erhalten (110 neue Aktien
entsprechen 2.750 Aktien vor der Kapitalherabsetzung im Verhältnis 25:1,
die auf der morgigen Hauptversammlung beschlossen werden soll).

Der Beschluss der Gläubigerversammlung ist für alle Anleihegläubiger
bindend. Bei der Versammlung waren 34,84 % der ausstehenden
Schuldverschreibungen anwesend. Damit war die Versammlung beschlussfähig.
Dem Umtausch sämtlicher Schuldverschreibungen in das Erwerbsrecht stimmten
99,18 % der teilnehmenden Stimmrechte zu. Zudem wurde Herr Rechtsanwalt Dr.
Christian Becker zum gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger bestellt.

Für die Umsetzung der gefassten Beschlüsse ist u. a. noch die Zustimmung
der Aktionäre auf der Hauptversammlung am 22. Mai 2013 erforderlich. Dabei
soll neben einer Kapitalherabsetzung sowie der Sacheinlage der Anleihe und
eines Nachrangdarlehens auch eine Barkapitalerhöhung beschlossen werden.

Bei einem positiven Votum durch die Hauptversammlung der Gesellschaft ist
die Umsetzung der Maßnahmen im 2. Halbjahr vorgesehen. Die Anleihe bleibt
bis wenige Tage vor dem Beginn der Erwerbsfrist zur Ausübung des
Erwerbsrechts (voraussichtlich Ende des dritten Quartals) im Freiverkehr
der Börse Stuttgart (Handelssegment BondM) weiter handelbar. Die genauen
Termine wird die Gesellschaft in einer separaten Meldung und auf ihrer
Webseite bekanntgeben. Anleihegläubiger können sich zudem auf der Webseite
der Gesellschaft registrieren lassen, um direkt informiert zu werden.

—————————————————————————

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über die CENTROSOLAR Group AG:

Die börsennotierte CENTROSOLAR Group AG, München, (WKN 514850) ist mit über
700 Mitarbeitern in Europa und Nordamerika und einem Jahresumsatz in den
fortgeführten Bereichen von 189 Millionen EUR (2012) einer der führenden
Anbieter von Photovoltaik (PV)-Anlagen für Dächer und Schlüsselkomponenten.
Das Programm umfasst PV-Komplettsysteme, Module, Wechselrichter und
Befestigungssysteme. Mehr als zwei Drittel des Umsatzes werden im Ausland
erzielt. Es gibt CENTROSOLAR-Niederlassungen u.a. in Italien, Frankreich,
Griechenland, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Kanada und den
USA. CENTROSOLAR verfügt über ein Modulproduktionswerk in
Wismar/Deutschland. Das nach DIN ISO 9001:2008 zertifizierte
Modulproduktionswerk zählt mit einer Jahreskapazität von 350 MWp zu den
größten und effizientesten Fabriken Europas.

Weitere Informationen unter: www.centrosolar-group.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MetaCom GmbH

Georg Biekehör

Tel.: +49 (0) 6181 982 80 30

E-Mail: g.biekehoer(at)go-metacom.de

21.05.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

—————————————————————————

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Centrosolar Group AG
Walter-Gropius-Str. 15
80807 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 20 1800
Fax: +49 (0)89 20 180 555
E-Mail: info@centrosolar.com
Internet: http://www.centrosolar-group.de
ISIN: DE0005148506, DE000A1E85T1,
WKN: 514850, A1E85T,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

—————————————————————————

Centrosolar: Licht am Horizont?

Kommt die Sonne zurück? Quelle: Panthermedia / Gernot Krautberger
Die in München ansässige Centrosolar AG veröffentlichte ihr vorläufiges Ergebnis. Demnach musste der Photovoltaik-Anbieter im ersten Quartal einen Rückgang beim Vertrieb von 25% verzeichnen. Dies sei fast ausschließlich auf die Marktentwicklung in Deutschland zurückzuführen, begründete das Unternehmen diesen Rückgang. Weiterlesen

DGAP-Adhoc: CENTROSOLAR gibt vorläufige Ergebnisse des ersten Quartals bekannt: Planmäßige operative Entwicklung – Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen schreitet voran

Centrosolar Group AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis

10.05.2013 11:05

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

—————————————————————————

München, 10. Mai 2013. Nach vorläufigen, nicht geprüften Berechnungen hat
die CENTROSOLAR Group AG im ersten Quartal 20,4 MWp an Photovoltaik-Modulen
und Systemen vertrieben. Das entspricht einem Rückgang von 25 % gegenüber
dem Vorjahr (27,4 MWp). Dieser Rückgang ist fast ausschließlich auf die
Marktentwicklung in Deutschland zurückzuführen: hier hatte im Vorjahr eine
Sonderkonjunktur vor der Änderung der Einspeisevergütungstarife zum 1.
April 2012 zu vergleichsweise hohen Absätzen geführt. Zudem dämpften die
auch im März noch vorherrschenden winterlichen Bedingungen die Nachfrage
nach Solaranlagen. So sind die Neuinstallationen von kleineren und
mittleren Photovoltaikanlagen bis 500 kWp im ersten Quartal gemäß Statistik
der Bundesnetzagentur um circa zwei Drittel gegenüber dem Vorjahr
eingebrochen.

Die Entwicklung der Modulpreise hat sich im Laufe des ersten Quartals zwar
stabilisiert, dennoch lag das Preisniveau bei Standardmodulen im Schnitt um
25 % unter dem Wert des Vorjahresquartals. Dementsprechend lag der
Gesamtumsatz des Konzerns in den fortgeführten Geschäften mit 24,5 Mio. EUR
um 46 % unter dem Vorjahreswert von 45,2 Mio. EUR. Der allgemeinen
Marktentwicklung folgend sank auch der Anteil des Umsatzes in Deutschland
von 39,1 % im Vorjahresquartal auf nunmehr 21,9 %.

Trotz des erheblichen Preisdrucks konnte die Rohertragsmarge mit 27,2 %
fast auf Vorjahresniveau (28,0 %) gehalten werden. Dennoch lag der zur
Bedienung der Betriebskosten verfügbare Rohertrag infolge des
Umsatzeinbruchs mit 6,7 Mio. EUR um 47 % unter dem Vorjahr (12,7 Mio. EUR).

Der Vorstand der CENTROSOLAR hat im Februar ein umfassendes
Restrukturierungsprogramm beschlossen. Dadurch entstehen erhebliche
einmalige Aufwendungen insbesondere für Rechts- und Beratungsleistungen
sowie den Kosten des Personalabbaus. Für die mit der Sanierung insgesamt
erwarteten Kosten wurden Rückstellungen in Höhe von 4,1 Mio. EUR gebildet.
Da bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt wurden, sind zusätzlich 0,5 Mio.
EUR an Restrukturierungsaufwendungen bereits im ersten Quartal in den
operativen Kosten enthalten.

Bereinigt um diese einmaligen Aufwendungen für die Restrukturierung konnten
die operativen Kosten (Personal- und sonstige betriebliche Aufwendungen)
abzüglich sonstiger Erträge im abgelaufenen Quartal gegenüber dem Vorjahr
erheblich von 15,3 Mio. EUR auf 11,7 Mio. EUR reduziert werden. Dies ist im
Wesentlichen auf bereits erfolgte Kostensenkungsmaßnahmen zurückzuführen.

Dadurch konnte der Rückgang des Rohertrags zumindest teilweise kompensiert
werden: das operative Ergebnis EBITDA vor Restrukturierungskosten lag bei
-4,9 Mio. EUR (Vorjahr -2,7 Mio. EUR). Nach Abzug der
Restrukturierungskosten und der Abschreibungen verblieb ein EBIT-Verlust
von -11,0 Mio. EUR (Vorjahresverlust -4,1 Mio. EUR). Das Nettoergebnis je
Aktie betrug -0,64 EUR (Vorjahr -0,26 EUR).

Der Cash Flow aus operativer Geschäftstätigkeit betrug -10,7 Mio. EUR
(Vorjahr -9,0 Mio. EUR). Hier machte sich neben den operativen Verlusten
die Zahlung des jährlich im Februar fälligen Zinscoupons der Anleihe in
Höhe von 3,5 Mio. EUR bemerkbar. Der für das erste Quartal ursprünglich
erwartete Zufluss von 5,1 Mio. EUR aus dem Verkauf eines spanischen
Großprojektes erfolgte zudem erst im Mai.

Die wirtschaftliche Entwicklung im ersten Quartal entspricht im
Wesentlichen den Erwartungen, die der Sanierungsvereinbarung mit den
finanzierenden Banken zugrunde gelegt wurde. Die Umsetzung der operativen
Sanierungsmaßnahmen erfolgt plangemäß. Auch der Verkauf der Centrosolar
Glas entsprach den Annahmen im Wertgutachten, das für die vorgesehene
Bilanzsanierung erstellt wurde.

Der Termin zur Veröffentlichung endgültiger Finanzzahlen zum 1. Quartal
wird bekanntgegeben, sobald die Prüfung des Geschäftsberichts 2012
abgeschlossen ist.

—————————————————————————

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über die CENTROSOLAR Group AG:

Die börsennotierte CENTROSOLAR Group AG, München, (WKN 514850) ist mit über
700 Mitarbeitern in Europa und Nordamerika und einem Jahresumsatz in den
fortgeführten Bereichen von 189 Millionen EUR (2012) einer der führenden
Anbieter von Photovoltaik (PV)-Anlagen für Dächer und Schlüsselkomponenten.
Das Programm umfasst PV-Komplettsysteme, Module, Wechselrichter und
Befestigungssysteme. Mehr als zwei Drittel des Umsatzes werden im Ausland
erzielt. Es gibt CENTROSOLAR-Niederlassungen u.a. in Italien, Frankreich,
Griechenland, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Kanada und den
USA. CENTROSOLAR verfügt über ein Modulproduktionswerk in
Wismar/Deutschland. Das nach DIN ISO 9001:2008 zertifizierte
Modulproduktionswerk zählt mit einer Jahreskapazität von 350 MWp zu den
größten und effizientesten Fabriken Europas.

Weitere Informationen unter: www.centrosolar-group.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MetaCom GmbH

Georg Biekehör

Tel.: +49 (0) 6181 982 80 30

E-Mail: g.biekehoer(at)go-metacom.de

10.05.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

—————————————————————————

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Centrosolar Group AG
Walter-Gropius-Str. 15
80807 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 20 1800
Fax: +49 (0)89 20 180 555
E-Mail: info@centrosolar.com
Internet: http://www.centrosolar-group.de
ISIN: DE0005148506, DE000A1E85T1,
WKN: 514850, A1E85T,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

—————————————————————————

DGAP-Adhoc: Centrosolar Group AG: Verkauf des Solarglas-Geschäfts an den Dünnglas-Spezialisten Ducatt

Centrosolar Group AG / Schlagwort(e): Verkauf

07.05.2013 16:14

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

—————————————————————————

Synergien mit dem neuen Eigentümer – Verringerung der
Finanzverbindlichkeiten für CENTROSOLAR – Meilenstein im
Restrukturierungsprogramm

München, 7. Mai 2013. CENTROSOLAR Group AG hat einen Anteilskaufvertrag
unterzeichnet, demzufolge 100 % der Anteile der Centrosolar Glas GmbH & Co.
KG, Fürth, Deutschland, an Ducatt NV, Lommel, Belgien, verkauft werden.
Centrosolar Glas ist Technologieführer bei Antireflex-Beschichtungen von
Solarglas mit maximaler Lichtdurchlässigkeit. Die CENTROSOLAR Group AG hat
sich im Rahmen ihres Restrukturierungsprogramms für den Verkauf dieser
nicht mehr zum Kerngeschäft zählenden Tochtergesellschaft entschieden.
CENTROSOLAR verkauft ihre Glasaktivitäten für einen symbolischen Kaufpreis
zuzüglich eines Anteils an zukünftigen Gewinnen. Durch diese Transaktion
reduziert CENTROSOLAR ihre konsolidierten Finanzverbindlichkeiten um
ungefähr 14 Mio. EUR. Darüber hinaus ist dieser Verkauf ein Meilenstein für
CENTROSOLAR bei der Fokussierung auf das Kerngeschäft mit PV-Dachsystemen
für private und kommerzielle Anwendungen. Die Centrosolar Sonnenstromfabrik
wird weiterhin einen bedeutenden Teil ihres Bedarfs an Solarglas von
Centrosolar Glas und Ducatt beziehen.

Durch die Integration von CENTROSOLARs Glasveredelungs-Geschäft in einen
fortschrittlichen Glasproduzenten können erhebliche zusätzliche Kosten- und
Technologie-Verbesserungen implementiert werden. Centrosolar Glas kann
nicht nur von den Synergien mit Ducatts Glasschmelz-Aktivitäten
profitieren, sondern auch von Ducatts technologischem Vorsprung im
Dünnglasbereich für Solaranwendungen. Dünnglas ist der Schlüssel zu einer
neuen Generation von Glas-Glas-Modulen, die eine erheblich längere
Lebensdauer als traditionelle Glas-Folien-Module haben und dabei den
Nachteil höheren Gewichts und höherer Kosten dickerer Glas-Glas-Module
vermeiden. CENTROSOLAR hat als erster Modulhersteller weltweit im Herbst
2012 mit Dünnglas gefertigte Glas-Glas-Module auf den Markt gebracht.

—————————————————————————

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über die CENTROSOLAR Group AG:

Die börsennotierte CENTROSOLAR Group AG, München, (WKN 514850) ist mit
circa 950 Mitarbeitern in Europa und Nordamerika und einem Jahresumsatz von
über 200 Millionen EUR (2012) einer der führenden Anbieter von Photovoltaik
(PV)-Anlagen für Dächer und Schlüsselkomponenten. Das Programm umfasst
PV-Komplettsysteme, Module, Wechselrichter, Befestigungssysteme und
Solarglas. Mehr als zwei Drittel des Umsatzes werden im Ausland erzielt. Es
gibt CENTROSOLAR-Niederlassungen u.a. in Italien, Frankreich, Griechenland,
der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Kanada und den USA.
CENTROSOLAR verfügt über ein Modulproduktionswerk in Wismar/Deutschland.
Das nach DIN ISO 9001:2008 zertifizierte Modulproduktionswerk zählt mit
einer Jahreskapazität von 350 MWp zu den größten und effizientesten
Fabriken Europas.

Centrosolar Glas ist ein führender Solarglashersteller mit
Produktionsstätten in Deutschland und China und einer jährlichen
Produktionskapazität von acht Millionen Quadratmetern. Centrosolar Glas ist
führend in der Herstellung von Antireflex-Solarglas, das eine höhere
Lichtdurchlässigkeit und somit eine höhere Ausbeute bietet.

Weitere Informationen unter: www.centrosolar-group.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MetaCom GmbH

Georg Biekehör

Tel.: +49 (0) 6181 982 80 30

E-Mail: g.biekehoer@go-metacom.de

07.05.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

—————————————————————————

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Centrosolar Group AG
Walter-Gropius-Str. 15
80807 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 20 1800
Fax: +49 (0)89 20 180 555
E-Mail: info@centrosolar.com
Internet: http://www.centrosolar-group.de
ISIN: DE0005148506, DE000A1E85T1,
WKN: 514850, A1E85T,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

—————————————————————————

Seite 1 von 212