„Wir wollen einer der größten unabhängigen Solarstrom-Produzenten werden“

Jens Neureuther
Solaranlage im italienischen Brindisi

Die oberbayerische CARPEVIGO Holding AG entwickelt und betreibt Photovoltaik-Anlagen. Um den Erwerb weiterer Solarkraftwerke zu finanzieren, begibt das Unternehmen eine Anleihe von bis zu 50 Mio. EUR und einem Kupon von 7,25%. Im Gespräch mit BondGuide erläutert Vorstand Jens Neureuther seine Zukunftspläne.

Interview mit Jens Neureuther, CEO, Carpevigo Holding AG

BondGuide: Herr Neureuther, die Solarbranche ist in der Krise, viele Firmen verzeichnen Umsatz- und Gewinneinbrüche. Was machen Sie besser als Ihre Wettbewerber?
Neureuther: Unser Geschäftsmodell sieht einen starken Fokus auf die Produktion von Solarstrom vor. Einerseits sind wir ein Projektenwickler ohne Abnahmeverpflichtungen, wodurch wir in den vergangenen Jahren vom Preisverfall im Module-Bereich sogar profitieren konnten. Anderseits haben wir den Erwerb von Photovoltaik-Kraftwerken mit stetigem Cashflow von Anfang an international ausgerichtet, um die Risiken zu diversifizieren.

BondGuide: Was heißt das in Zahlen ausgedrückt?
Neureuther: Seit der Gründung im Jahr 2006 schreiben wir schwarze Zahlen. 2010 lag in der Unternehmensgruppe die EBIT-Marge bei gut 10%. Trotz des Umsatzrückgangs wegen der gesunkenen Modulpreise haben wir diese Marge auch 2011 erreicht. Für das Geschäftsjahr 2012 rechnen wir mit einem ähnlich hohen Prozentsatz.

BondGuide: Lässt sich auch auf die, sagen wir, nahe Zukunft von bis zu fünf Jahren blicken?
Neureuther: Wir wollen einer der größten unabhängigen Stromproduzenten für erneuerbare Energien in Deutschland werden. Dank unserer Zukaufmöglichkeiten, einer soliden Kapitalausstattung und guter Finanzpartner können wir dies erreichen.

BondGuide: Dazu also auch Finanzmittel aus der Anleihe?
Neureuther: Der Emissionserlös soll ausschließlich für den Erwerb bestehender Solarkraftwerke in Deutschland und Italien benutzt werden. Der Kauf dieser Anlagen ist über Call-Optionen abgesichert. Die bereits ans Stromnetz angeschlossenen Anlagen unterliegen festen Abnahmepreisen, die für 20 Jahre staatlich garantiert sind. Es gibt also keinerlei Planungsrisiken, sondern einen beständigen Cashflow.

BondGuide: Wäre eine Bankenfinanzierung für Sie nicht günstiger bzw. reicht denn der Cashflow, um davon die Zinsen zu bezahlen?
Neureuther: Die Zinsen können von uns ohne Probleme erwirtschaftet werden, es bleibt auch noch ein Überschuss. Bei der Kalkulation sind wir zudem konservativ vorgegangen. Eine Anleihe muss natürlich attraktiv verzinst sein, das erwartet der Kapitalmarkt. Zwar wäre eine Bankenfinanzierung günstiger zu bekommen. Wir wollen aber beim Fremdkapital unabhängiger von den Banken werden. Wir setzen deshalb auf eine Komplementärfinanzierung. Mit unseren bisherigen Anleihen haben wir positive Erfahrungen gemacht und sind dadurch am Kapitalmarkt bereits gut positioniert.

BondGuide: Ein Rating liegt jedoch nicht vor. Warum nicht?
Neureuther: Wir haben die Holding erst 2011 gegründet. Für ein Rating brauchen Sie Bilanzen von drei Jahren. Die CARPEVIGO AG, die seit ihrer Gründung schwarze Zahlen schreibt, wurde 2012 mit BB bewertet. Wir sehen keine Notwendigkeit für weitere Ratings, da wir aufgrund der geplanten Investitionen und der Besicherung der Anleihe genug Unterstützung aus unserem Investorenkreis bekommen.

BondGuide: Wie hoch ist Ihre Eigenkapitalausstattung?
Neureuther: Unsere Eigenkapitalquote liegt bei etwas 37%. Damit sind wir schon ganz gut mit Eigenkapital ausgestattet, wir wollen diese Quote aber noch verbessern.

BondGuide: Welche Sicherheiten können Anleger erwarten?
Neureuther: Unsere 100%ige Tochtergesellschaft CARPEVIGO Energie investiert mittel- oder unmittelbar in Solarkraftwerke. Die Verträge dazu sind gemacht, die Investitionen also genau definiert. Die Geschäftsanteile dieser Gesellschaft sind den Gläubigern verpfändet. Außerdem haben wir eine unmittelbare Verwendung, die sicherstellt, dass die Gelder dort investiert werden, wie es angekündigt wurde.

BondGuide: Herr Neureuther, vielen Dank für das interessante Gespräch!

Das Interview führte Thomas Müncher.

Anleiheübersicht – CARPEVIGO Holding AG
WKN: A1P GWY
Erstnotiz: 16. Juli
Zeichnungsfrist: 9. bis 13. Juli
Ausgabepreis: 100%
Kupon: 7,25% (halbjährliche Zinszahlung)
Stückelung: 1.000 Euro
Laufzeit: 5 Jahre
Marktsegment: Freiverkehr München
Emissionsvolumen: bis zu 50 Mio. Euro
Rating: –
Internet: www.carpevigo.de

Kurzprofil – CARPEVIGO Holding AG
Branche: Erneuerbare Energien
Unternehmenssitz: Holzkirchen / Oberbayern
Umsatz 2011 *): 70,4 Mio. EUR
*) Pro-forma Konsolidierung per 30.9.2011
Quelle: Unternehmensangaben

Bewertung – CARPEVIGO Holding AG
Wachstumsstrategie/Mittelverwendung: ***
Peergroup-Vergleich: **
Kennzahlen (Zinsdeckung, Gearing o.Ä.): ***
IR/Bond-IR: ***
Covenants: ***
Liquidität im Handel (e): **
Fazit by BondGuide: *** (interessant – Chancen/Risiken ausgeglichen)