„Wir haben ein hohes Sicherheitsniveau für die Anleger geschaffen“

Eckhart Misera, CEO,MBB Clean Energy AG

Um profitable Wind- und Solarparks zu erwerben, begibt die MBB Clean Energy AG einen Bond mit einem Volumen von bis zu 300 Mio. EUR. Ein umfangreiches Sicherungskonzept soll den Anlegern mehr Schutz bieten. Im Gespräch mit BondGuide erläutert CEO Eckhart Misera sein Geschäftsmodell und die Details der Anleihe.

BondGuide: Sie wollen bestehende Wind- und Solar-Kraftwerke kaufen. Wie sieht Ihr Geschäftsmodell konkret aus?
Misera: Als Energieproduzent investieren wir im Bereich erneuerbare Energien ausschließlich in bestehende Wind- und Solarparks mit gesichertem Netzanschluss. Es handelt sich also um Kraftwerke, die über die national gewährten Einspeisevergütungen oder langfristige Stromlieferverträge bereits Erträge erbringen. So generieren wir gesicherte Cashflows. Gleichzeitig schließen wir das Risiko aus, das mit der Projektierung solcher Energieparks normalerweise verbunden ist.

 

BondGuide: Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit solchen Projekten?
Misera: Die MBB Clean Energy AG gehört zur MBB-Projects-Gruppe. Diese ist aus der MBB-Umwelttechniksparte des früheren MBB-Konzerns Messerschmitt-Bölkow-Blohm hervorgegangen, die seit den 80er Jahren im Bereich erneuerbare Energien aktiv war. Wir können also auf langjährige und tiefgreifende Erfahrungswerte zurückgreifen. Die heutige MBB-Projects-Gruppe kann einen überzeugenden Trackrecord im Bereich Umwelttechnik vorweisen. Dazu zählen Biogasanlagen und Fermenter mit einer Kapazität von bis zu 1 Mio. Kubikmeter Jahrestonnage sowie Wasserkraftwerke und Infrastrukturprojekte mit einer Größenordnung von etwas 2 Gigawatt. Dieses technische Know-how sowie unsere Erfahrungen im Bereich der Projektfinanzierung lassen wir nun in die MBB Clean Energy AG einfließen.
 
BondGuide: Auf profitable Anlagen im Bereich Solar- und Windenergie setzten viele Unternehmen aus den jeweiligen Branchen. Wo sehen Sie Ihre Vorteile?
Misera: Wie verfügen nicht nur über das Finanzierungs-Know-how, sondern auch über umfassende Kenntnisse im technischen Bereich. Dies macht es uns möglich, potenzielle Investitionsobjekte einer umfassenden Prüfung auf Herz und Nieren zu unterziehen. Insgesamt haben wir bereits mehr als 400 Kraftanlagen einer internen wirtschaftlichen, technischen, rechtlichen und steuerlichen Due Diligence unterzogen. Rund 40 Projekte erfüllten bis dato unsere hohen Ansprüche. In rund 20 mit einer Nennleistung von 400 bis 500 Megawatt wollen wir jetzt investieren. Zudem bestehen durch unsere langjährige Tätigkeit enge Kontakte zu renommierten Beratungs- und Projektmanagement-Unternehmen, die von uns gecheckte Objekte noch einmal prüfen. Diese Verbindung aus Technik- und Finanzkompetenz ist bei Investoren eher selten anzutreffen.
 
BondGuide: Auch viele große Energiekonzerne sind in Ihrem Markt unterwegs.
Misera: Genau hier sehen wir unseren Vorsprung. Die großen Konzerne schauen sich ausschließlich Projekte mit mehr als 200 Megawatt Nennleistung an, weil sie wegen ihrer Kosten nur bei diesen Größenordnungen eine entsprechende Rendite erwirtschaften können. Unser Fokus liegt auf Projekten darunter, also zwischen 10 und 200 Megawatt. Hier bewegen wir uns in einem absoluten Käufermarkt. Viele Unternehmen, die diese Projekte entwickelt und gebaut haben und jetzt betreiben, haben nicht für die notwendige Eigenkapitaldeckung gesorgt. Das heißt, diese Projekte sind teilweise zu mehr als 95% mit Fremdfinanzierungen belastet. Hinzu kommt, dass die Erlöse oft in neue Projektentwicklungen gesteckt wurden. Die Geld gebenden Banken verlangen nun eine höhere Eigenkapitaldeckung und da kommen wir als Investor ins Spiel.

 

BondGuide: Welche Ziele wollen sie in den nächsten Jahren erreichen?
Misera: Wir haben uns das Ziel gesteckt, einer der führenden Erzeuger „sauberer Energie in Deutschland zu werden. Mittelfristig planen wir, zunächst ein Anlagenportfolio von rund 1,5 Gigawatt aufzubauen.
 
BondGuide: Mit welchen Nettomargen kalkulieren Sie bei Ihren Geschäften?

Misera: Ein Kernkriterium für unsere Investments ist, dass jedes Projekt eine Kapitalverzinsung – auf Basis des EBITDA/Return on Invest abzüglich der Betriebskosten – von mindestens 10% erwirtschaftet. Darauf haben wir alle Projekte vorab geprüft und von unabhängigen Beratungsgesellschaften und Wirtschaftsprüfern bestätigen lassen.

 

BondGuide: Müssen Sie für Ihre Projekte weiteres Fremdkapital aufnehmen?
Misera: Wir bringen etwa ein Fünftel des Kaufpreises für unsere Investments als Eigenkapital ein, den Rest finanzieren wir über Banken. Da die Wind- und Solarkraftwerke als Sicherheiten eingesetzt werden, erhalten wir Kreditkonditionen, die deutlich unterhalb der Anleihezinsen liegen. Das wirkt sich positiv auf den Cashflow aus.

 

BondGuide: Wofür wollen Sie die Mittel aus der Anleihe verwenden?

Misera: Die Mittel sollen in Beteiligungen an Projekten im Bereich erneuerbare Energien fließen. Investiert wird ausschließlich in bestehende und ans Netz angeschlossene Solar- und Windparks, sogenannte Turn-Key-Projekte.

 

BondGuide: Zu Ihrer Anleihe gehört das Covered-Security-Konzept. Was verbirgt sich genau dahinter?
Misera: Die Verwendung der Mittel aus der Anleihe unterliegt den strikten Bedingungen eines Treuhandmodells. Das Anleihekapital wird bis zur Investition an einen Treuhänder verpfändet, der zudem die Einhaltung der vorgegebenen Investment- und Due-Diligence-Kriterien überwacht. Außerdem verbleiben sämtliche Erlöse aus den Energieprojekten so lange beim Treuhänder, bis die Anleihe in sechs Jahren zurückgezahlt ist. Und wir haben ein Versicherungspaket zusammengestellt, das neben den herkömmlichen Betriebsrisiken sowohl politische als auch wetterbedingte Risiken absichert und auch greift, falls es zu Änderungen der Einspeisevergütungen kommen sollte. Diese Finanzierungsrückversicherung springt also ein, wenn Zahlungsströme aus erworbenen Wind- und Solarparks ausbleiben oder unterhalb der kalkulierten Erträge liegen. Wir haben ein hohes Sicherheitsniveau für die Anleger geschaffen.

 

BondGuide: Mit 300 Mio. EUR ist Ihr Anleihevolumen sehr groß. Wie wollen Sie erreichen, dass es vollständig gezeichnet wird?
Misera: Wir haben bisher vom Kapitalmarkt ein sehr positives Feedback erhalten. Diese Einschätzung teilen neben der Deutschen Börse, die unsere Anleihe in den Entry Standard aufnimmt, auch unser Bookrunner Donner & Reuschel sowie institutionelle Investoren. Beim Emissionsvolumen kann ich Sie beruhigen: Selbst wenn wir nur 50 Mio. EUR einsammeln würden, ginge unser Geschäftsmodell noch auf.
 
BondGuide: Ihr Geschäftsmodell enthält Risiken, da es sich im Gegensatz zu anderen Mittelständlern in der Praxis noch nicht bewährt hat. Warum setzen Sie nicht auf eine Eigenkapitalstärkung durch einen Börsengang mit Aktien?

Misera: Die Risiken sehen wir durch unser umfangreiches Sicherheitskonzept sehr gut aufgefangen. Natürlich kennen wir gewisse Vorbehalte bei Anlegern, wenn es um erneuerbare Energien geht. Die Begebung unserer Anleihe ist ein erster Schritt an den Kapitalmarkt und damit unsere Visitenkarte. Eine weitere Kapitalmarktmaßnahme zum Beispiel ein Börsengang steht für die Laufzeit der Anleihe nicht zur Debatte und würde auch nur vollzogen, wenn sie zu unserer Geschäftsstruktur passen würde.

 

BondGuide: Herr Misera, vielen Dank für das interessante Gespräch!
 
Das Interview führte Thomas Müncher.

 

Anleiheübersicht – MBB Clean Energy AG

WKN

A1T M7P

Erstnotiz

6. Mai

Zeichnungsfrist

24. April bis 3. Mai

Ausgabepreis

100%

Kupon

6,25%

Stückelung

1.000 EUR

Laufzeit

6 Jahre

Marktsegment

Entry Standard für Anleihen, Börse Frankfurt/Main

Emissionsvolumen

bis zu 300 Mio. EUR

Rating/Anleihe

BBB (Creditreform)

Banken/Sales

Donner & Reuschel

Internet

www.mbb-cleanenergy.com

 

Geschäfts- und Kennzahlen – MBB Clean Energy AG

 

2013/14e

2014/15e

2015/16e

Umsatz 1)

129,7

166,6

172,3

EBIT 1)

42,6

71,3

70,3

Jahresüberschuss 1)

-9,1

10,7

11,3

 1) in Mio. EUR
Quelle: Unternehmensangaben

Bewertung – MBB Clean Energy AG

Wachstumsstrategie/Mittelverwendung:

***

Peergroup-Vergleich:

***

Kennzahlen (Zinsdeckung, Gearing o.Ä.):

**

IR/Bond-IR:

***

Covenants:

****

Liquidität im Handel (e)

*****

Fazit by BondGuide

**** (interessant – Zeichnungsgewinne möglich)