„Die Akquisition von Primogon hat für uns signifikante strategische Bedeutung“

Marcel Kucher ist positiv gestimmt für 2013 - kein Wunder mit Rückenwind einer gerade gemeldeten strategischen Übernahme.

BondGuide: Herr Dr. Kucher, Peach Property hat vor Kurzem starke Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr gemeldet – in Ihren eigenen Worten als CFO, wie bewerten Sie die?
Kucher: 2012 war für Peach ein zufriedenstellendes Jahr, eigentlich genau wie wir es geplant hatten. Als Projektentwickler sieht man im Voraus, welche Projekte fertiggestellt und übergeben werden können. Was 2012 dann zusätzlich zu einem guten Jahr gemacht hat, war die Vertriebsleistung. Diese haben wir um rund 70% auf 85 Mio. CHF stark erhöhen können, zum Teil auch für größere Projekte, die erst 2013 und 2014 zum Abschluss kommen werden.

BondGuide: Ist es bei Projektentwicklern nicht gerade die Volatilität in den Erträgen, die der Kapitalmarkt – die Peach Property Group ist ja auch aktiennotiert – nicht sonderlich honoriert?
Kucher: Das ist richtig. Deshalb haben wir 2012 auch unsere Bestandshaltung erweitert. Unsere Mieteinnahmen sind von 0,7 auf 4,4 Mio. CHF gestiegen. So erreichen wir die angestrebte Glättung unserer Erträge. Und natürlich werden wir da weiter dran arbeiten. Des Weiteren haben wir ein Effizienzsteigerungs- und Kostensenkungsprogramm bereits 2012 umzusetzen begonnen.

BondGuide: Wie steht es um Ihre Tochtergesellschaft Peach Property Group Deutschland, für die ja Ende letzten Jahres ein IPO angedacht war?
Kucher: In der Tat, die Umwandlung unserer Tochter in eine Aktiengesellschaft hilft uns ebenfalls sehr: Man wird als AG mit 5 Mio. EUR Grundkapital ganz anders wahrgenommen als mit einer GmbH und 25.000 EUR Einlage. Insofern haben wir mit der Vorbereitung des Börsengangs viel erreicht. Die Börsenpläne in Deutschland selbst sind für uns aktuell aber kein Thema mehr. Aus laufenden Gesprächen mit Investoren sehen wir, dass uns auch genügend andere Optionen zur Verfügung stehen, um unser Wachstum voranzutreiben.

BondGuide: Gutes Stichwort: Gerade frisch haben Sie den Erwerb des Schweizer Entwicklungsdienstleisters Primogon rückwirkend zum 1. Januar bekannt gegeben. Können Sie dessen Tragweite für jemanden, der sich nicht als Schweizer-Immobilienmarkt-Insider zählt, kurz erläutern?
Kucher: Die Akquisition hat für uns signifikante strategische Bedeutung. Sie ist ein Schritt, unsere Marktposition weiter zu stärken und institutionellen Kunden in der Schweiz durch eine umfassende Dienstleistung erhebliche Mehrwerte zu bieten. Primogon ist in Zürich ansässig, wurde 2001 gegründet und bietet Leistungen rund um eine  ganzheitliche Immobilienentwicklung: Identifizierung von Marktpotenzialen, Marktanalyse, Lösungsansätze für Überbauungen, Vertrieb und Vermarktung sowie Bauherrenvertretung.

BondGuide: Und in Zahlen ausgedrückt?
Kucher: Primogon hat in jüngster Vergangenheit Großprojekte für Schweizer Investoren entwickelt, alleine in den vergangenen fünf Jahren mit einer Investitionssumme von insgesamt über 720 Mio. CHF. Der Fokus liegt wie bei der Peach Property Group auf dem Wohnungsmarkt. Zudem wird der Gründer und bisherige Primogon-Hauptaktionär, Renzo Fagetti, die gesamten Schweizer Aktivitäten der Peach Property Group verantworten.

BondGuide: Kennt man Fagetti nicht von ABB Immobilien oder etwas in der Art?
Kucher: Renzo Fagetti war unter anderem zehn Jahre für ABB Immobilien tätig und verantwortete als Geschäftsführer und Delegierter des Verwaltungsrats die Bewirtschaftung und Entwicklung des ABB-Immobilienbesitzes in der Schweiz. Unter seiner Federführung entwickelte und verkaufte ABB Immobilienanlagen im Wert von insgesamt rund 4 Mrd. CHF. Wir haben also einen hochkarätigen Manager mit langjähriger Expertise bei großen Entwicklungsprojekten für die Peach Property Group gewonnen – ein weiterer positiver Aspekt unserer aktuellen Akquisition.

BondGuide: Was können wir 2013 demnach von der Peach Property Group erwarten?
Kucher: Mit diesem strategisch wirklich sehr wichtigen Erwerb haben wir eine solide Basis für künftigen Erfolg gelegt. Bei Projektentwicklern ist die erwähnte Glättung der Erträge durch den Aufbau eines gewissen Bestandsportfolios immer ein Kriterium, das Investoren gerne sehen möchten. Mit Hilfe dieser wiederkehrenden Erträge plus Dienstleistungen für Dritte plus den guten Margen aus unseren viel versprechenden Projektentwicklungen sehen wir 2013 sehr optimistisch entgegen.

BondGuide: Herr Dr. Kucher, ganz herzlichen Dank für die interessanten Einblicke und kurzfristige Verfügbarkeit. 

Das Interview führte Falko Bozicevic.

Peach Property Group AG
Die Peach Property Group hat ihren Hauptsitz in Zürich sowie eine Zweigniederlassung in Köln. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange notiert (CH0118530366). Im Juli 2011 emittierte die Gesellschaft eine Mittelstandsanleihe (WKN A1KQ8K) in den deutschen Entry Standard für Anleihen, platziert sind derzeit rund 15 Mio. EUR. Zur Übersicht: www.bondguide.de/grundlagen/notierte-mittelstandsanleihen.html

*) Dr. Marcel Kucher, seit September 2011 Chief Information Officer der Peach Property Group, übernahm im April 2012 die Funktion von Vorgänger Ruedi Adler. Seine Laufbahn begann Kucher bei der Crédit Suisse und McKinsey. Er studierte Wirtschaft an der Universität Zürich und der London School of Economics.