„Deutlich diversifizierter als viele Wettbewerber“

Rickmers möchte künftig kapitalmarktnah auslaufen: bis zu 200 Mio. EUR sollen dabei rüberkommen.  Van Meenen (ob.) und Erdmann erläutern die Anleiheemission.

Die Rickmers Holding GmbH & Cie. KG ist ein international etablierter Anbieter von Dienstleistungen für die Schifffahrtsindustrie. Im Gespräch mit BondGuide erläutern der stellvertretende CEO und CFO Dr. Ignace Van Meenen sowie der stellvertretende CFO Prof. Dr. Mark-Ken Erdmann das Geschäftsmodell und die Vorteile einer Mittelstandsanleihe.

BondGuide: Meine Herren, Rickmers mit Hauptsitz in Hamburg ist eine langjährig etablierte Unternehmensgruppe mit traditionsreichem Namen.
Van Meenen: Die Wurzeln der Rickmers-Familientradition in der Schifffahrt reichen bis in das Jahr 1834 zurück, als die Rickmers-Werft in Bremerhaven durch Rickmer C. Rickmers gegründet wurde. Die erste Gesellschaft, aus der sich die Rickmers-Gruppe in ihrer heutigen Form entwickelte, wurde 1982 von Bertram R. C. Rickmers gegründet. Die Unternehmensgruppe ist vollständig im Eigentum ihres Gründers und führt seit rund 180 Jahren die weltweit in der maritimen Wirtschaft bekannte Rickmers-Flagge.

BondGuide: Bei der Finanzierung von Containerschiffen gibt es einen Strukturwandel. Wie sieht der genau aus?
Van Meenen
: Das Eigenkapital wird während der Bauphase von Schiffen nicht mehr durch Banken vorfinanziert. Auch geschlossene Fonds zur langfristigen Finanzierung von Schiffen stellen aufgrund der Zurückhaltung der Anleger keine Lösung mehr dar. Es müssen also neue Investoren für die Schifffahrt gewonnen werden, die gleichzeitig größere Investitionen tätigen als bisher. Das erfordert eine für die Schifffahrt neue Form der Finanzierung über den internationalen Kapitalmarkt. Diese benötigt ein Transparenz-Niveau, das in der Branche bisher nicht üblich war. Wir haben uns frühzeitig auf diesen Wandel eingestellt und die Unternehmensgruppe für den Kapitalmarkt geöffnet.

BondGuide: Welche Vorteile sehen Sie da in der geplanten Anleihe?
Erdmann: Eine Anleihe ist für uns die beste Lösung gewesen, um den ersten Schritt in den Kapitalmarkt zu gehen. Wir können eine internationale Investorenbasis ansprechen, die bereit ist, mit uns langfristig zusammenzuarbeiten, und gleichzeitig auch privaten Anlegern ein Angebot unterbreiten. Eine Anleihe bietet uns zudem über eine Laufzeit von fünf Jahren fest kalkulierbare Zinskosten und wir können die Struktur sowie das Fälligkeitsprofil unserer Verbindlichkeiten optimieren.

BondGuide: Wie sind Sie in der Schifffahrtsbranche positioniert?
Van Meenen
: Die Rickmers Gruppe ist ein international etablierter Anbieter von Dienstleistungen für die Schifffahrtsindustrie, mit den drei Geschäftsbereichen Maritime Assets, Maritime Services und Rickmers Linie. Damit sind wir deutlich diversifizierter als viele unserer Wettbewerber. Im Geschäftsbereich Maritime Assets ist die Rickmers Gruppe als Asset Manager für eigene Schiffe und die Schiffe Dritter tätig, arrangiert und koordiniert Schiffsprojekte, organisiert Finanzierungen und erwirbt, verchartert und verkauft Schiffe. Im Geschäftsbereich Maritime Services erbringen wir Dienstleistungen im Schiffsmanagement für eigene und andere Schiffe, zu denen technisches und operatives Management, Crewing, Neubauüberwachung, Beratungsleistungen und Versicherungsservices gehören. Und im Geschäftsbereich Rickmers Linie sind wir als Liniendienst für Stückgut, Schwergut und Projektladungen tätig.

BondGuide: Wie kommentieren Sie Ihre jüngsten Geschäftszahlen?
Van Meenen: Selbst in der aktuell schwierigen Branchensituation sind wir profitabel. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte die Rickmers-Gruppe einen konsolidierten Umsatz von 618,3 Mio. EUR, nach 574,3 Mio. EUR im Vorjahr. Das operative Ergebnis stieg 2012 um rund ein Viertel auf 114,7 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuern verdoppelte sich fast auf 22,5 Mio. EUR.

BondGuide: Und Ihre Eigenkapitalausstattung?
Erdmann: Das Eigenkapital der gesamten Gruppe betrug 719,5 Mio. EUR zum 31. Dezember 2012. Das entspricht einer Eigenkapitalquote von 26%.

BondGuide: Wie war 2012 das Verhältnis der Nettoschulden zum operativen Gewinn auf EBITDA-Basis?
Erdmann: Da haben wir uns deutlich verbessert: Zum Geschäftsjahresende betrug die Kennzahl 7,2 gegenüber 9,5 im Vorjahr.

BondGuide: Die Schifffahrtsbranche indes befindet sich in einer Konsolidierungsphase. Welche Ziele möchten Sie da mittelfristig erreichen?
Van Meenen: Das übergeordnete Ziel ist, in allen Geschäftsfeldern der bevorzugte Partner für Kunden sowie Investoren zu werden und ein nachhaltiges profitables Wachstum zu erreichen. Dazu wollen wir in den angestammten Kompetenzfeldern wachsen und unser Leistungsspektrum vermehrt Dritten anbieten. Mit Blick auf den Wettbewerb wollen wir unsere gute Marktposition als Schiffseigner und Asset Manager, als Dienstleister im Ship Management sowie als Linienreederei für Stückgut, Schwergut und Projektladung aktiv ausbauen. Zudem will die Rickmers-Gruppe bei der erwarteten Konsolidierung in der Schifffahrt als aktiver Teilnehmer präsent sein. Wir planen, durch selektive Beteiligungen und Kooperationen weitere Wachstumschancen zu nutzen.

BondGuide: Ihr Zinssatz beträgt 8,875% per annum. Wie haben sie ihn ermittelt?
Erdmann: Wir haben uns zunächst für eine Zinsspanne entschieden, um der Investorennachfrage gerechter zu werden. Dies ist ein sehr kapitalmarktnahes Verfahren, bei dem erst während der Roadshow auf der Basis konkreter Gespräche der für alle Seiten akzeptable Zinssatz ermittelt wird.

BondGuide: Gibt es für die Anleger besondere Schutzrechte?
Van Meenen
: Hier bieten wir die üblichen Covenants einer Mittelstandsanleihe, also zum Beispiel eine Negativverpflichtung und ein außerordentliches Kündigungsrecht bei einem Wechsel der Kontrollmehrheit des Unternehmens.

BondGuide: Herr Dr. Van Meenen, Herr Prof. Erdmann, vielen Dank für das interessante Gespräch!

Das Interview führte Thomas Müncher.

Anleiheübersicht – Rickmers Holding GmbH & Cie. KG

WKN

A1T NA3

Erstnotiz

11. Juni 2013

Zeichnungsfrist

27. Mai bis 7. Juni 2013 (frühere Schließung möglich)

Ausgabepreis

100%

Kupon

8,875% p.a., jährliche Zahlung

Stückelung

1.000 EUR

Laufzeit

5 Jahre

Marktsegment

Prime Standard für Anleihen, Börse Frankfurt

Emissionsvolumen

bis zu 200 Mio. EUR

Rating/Unternehmen

BB (Creditreform)

Banken/Sales

Close Brothers Seydler Bank, TUSK Capital Management

Financial Advisor

conpair

Internet

www.rickmers.com

Geschäfts- und Kennzahlen – Rickmers Holding GmbH & Cie. KG

2012

2013e

2014e

Umsatz*

618,3

675

695

EBIT*

114,7

125

140

Jahresüberschuss 1)

22,5

22

30

*) in Mio. EUR; Quelle: Unternehmensangaben, Creditreform, BondGuide Research


Bewertung –
Rickmers Holding GmbH & Cie. KG

Wachstumsstrategie/Mittelverwendung:

***

Peergroup-Vergleich:

****

Kennzahlen (Zinsdeckung, Gearing o.Ä.):

***

IR/Bond-IR:

****

Covenants:

**

Liquidität im Handel (e)

*****

Fazit by BondGuide

**** (attraktiv/Chancen überwiegen – zeichnen)